Fussball

Freund erklärt: Das hat Salzburg mit Stangl vor

Von SPOX Österreich
Stefan Stangl hat Red Bull Salzburg verlassen

Was passiert mit Stefan Stangl? Der österreichische Nationalspieler strebt nach nur drei Bundesliga-Einätzen für Red Bull Salzburg eine Veränderung an. Nun verrät Sportchef Christoph Freund sein Wunschszenario für den Linksverteidiger.

"Wir suchen eine Lösung mit einer Leihvariante", verrät Freund gegenüber den Salzburger Nachrichten. Die Bullen wollen den im Sommer von Rapid gekommenen Neuzugang also noch nicht ganz aufgeben, sondern weiter unter Vertrag behalten. Zuletzt wurde der russische Tabellenvierte Terek Grozny als mögliches Transferziel genannt. Dort ist mit Rashid Rachimov ein in Österreich bekannter Trainer unter Vertrag.

Indes sucht Salzburg für Yordy Reyna einen Abnehmer. Zum Thema Dayot Upamecano, der von Leipzig, Barca und anderen Spitzenklubs umworben wird, meint Freund: "Ich spreche oft mit Ralf (Rangnick, Anm.), aber noch gibt es kein Angebot, aber im Fußball geht oft alles sehr schnell. Und letztendlich entscheidet nur der Spieler selbst, ob er einen Verein verlassen will."

Stefan Stangl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung