Fussball

Das Rätsel um Testspieler Joshua Gatt

Damir Canadi kennt Joshua Gatt gut

Seit Wochen heißt es bei Rapid Wien, die Anzahl der Legionäre müsse verkleinert werden. Dennoch absolviert nun mit Joshua Gatt ein weiterer Fremdarbeiter ein Probetraining. Was hat es damit auf sich? SPOX hat bei Trainer Damir Canadi nachgefragt.

Gemäß dem Österreicher-Topf dürfen in der Bundesliga nur sechs Legionäre im Aufgebot stehen. Ansonsten lassen sich die Vereine Fördergelder entgehen. Rapid hat momentan jedoch neun Ausländer im Kader. Darum plädieren die Verantwortlichen von Präsident Michael Krammer abwärts dafür, diese Anzahl zu verkleinern.

Auf welcher Position könnte Gatt überhaupt spielen?

Umso überraschter reagierte so mancher Beobachter, als Joshua Gatt am Trainingsplatz beim Ernst-Happel-Stadion auftauchte. Der US-Amerikaner mit Altach-Vergangenheit darf sich als Testspieler bei den Grün-Weißen empfehlen. Das passt so gar nicht zu den vergangenen Statements der Rapid-Funktionäre.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Dazu stellt sich auch die Frage, auf welcher Position der 25-jährige US-Amerikaner überhaupt zum Einsatz kommen soll. Am ehesten Bedarf für einen Neuzugang bestünde auf der linken Seite, nachdem Außenverteidiger Thomas Schrammel mit einem Meniskusriss lange ausfällt. Gatt ist jedoch auf der anderen Flanke zuhause. Braucht Rapid überhaupt noch einen weiteren Rechtsfuß am Flügel?

Möglicherweise das gesuchte Puzzlestück in der Offensive

Damir Canadi reagiert gelassen auf diese Frage. "Er ist universell einsetzbar und kann nicht nur am Flügel spielen", antwortet der Rapid-Coach gegenüber SPOX. Tatsächlich gab das Testspiel gegen Traiskirchen (7:1) einen guten Einblick, welchen Input Gatt bei Rapid liefern könnte. Canadi setzte den zweifachen US-Nationalspieler im Angriff ein. Dort sorgte der wuselige Stürmer mit seiner Explosivität immer wieder für Gefahr.

Ohne den verletzten Philipp Schobesberger fehlt Rapid ein Kicker dieses Typus. Louis Schaub, Thomas Murg oder auch Arnor Traustason sind eher Spieler, die auf engem Raum die Kombinationen suchen anstatt mit Dampf in Richtung Tor zu ziehen. Gatt könnte das gesuchte Puzzlestück sein, das in der Doppelspitze des 3-5-2-Systems neben dem klassischen Mittelstürmer (Giorgi Kvilitaia, Matej Jelic oder Joelinton) fehlt.

"Er kommt nur, wenn wir Legionäre abgeben"

Canadi will sich diesbezüglich jedoch nicht in die Karten schauen lassen. "Ich kenne Joshua schon lange. Er sucht eine neue Herausforderung und möchte sich bei uns fit halten", sagt der Rapid-Coach, der mit Gatt den Manager teilt. Beide werden vom Tiroler Mario Weger betreut.

Nicht nur deswegen hält der ehemalige Altach-Trainer große Stücke auf seinen "Stallkollegen". Im Training hinterließ Gatt, der drei Kreuzbandrisse hinter sich hat, einen starken Eindruck. Das Probetraining muss aber nicht zwingend einen Vertragsabschluss nach sich ziehen. "Er kommt nur dann, wenn wir Legionäre abgeben", hält sich auch Canadi an die vorgegebene Vereinspolitik. Sollte Rapid aber noch vor Transferschluss am 31. Jänner genügend Fremdarbeiter abgeben, könnte Gatt zur wertvollen Neuverpflichtung werden.

Der Steckbrief von Joshua Gatt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung