Fussball

Diese Klubs sind an Larry Kayode dran

Larry Kayode ist bei einigen Klubs im Gespräch
© GEPA

Die Zukunft von Larry Kayode bei der Wiener Austria ist weiterhin unklar. Einiges deutet auf einen Transfer hin, namhafte Klubs zeigen Interesse. Nun scheint jedoch kein Verein bereit zu sein, die geforderte Ablösesumme zu zahlen.

Austria-Stürmer Larry Kayode hat sich mit seinen Auftritten in der Europa League ins Rampenlicht gespielt. "Es gibt Gespräche", bestätigte Sportdirektor Franz Wohlfahrt Ende Dezember mehrere Angebote. Laut SPOX-Informationen soll es sich bei den Interessenten nicht nur um türkische Vereine, sondern auch um Espanyol Barcelona und den FC Fulham handeln.

Erlebe die internationalen Top-Ligen auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Beim englischen Zweitligisten sitzt mit Slavisa Jokanovic ein Trainer auf der Bank, der ebenso wie Kayode (Maccabi Netanya) auf eine Vergangenheit in Israel zurückblicken kann. Zudem befindet sich der ehemalige Coach von Maccabi Tel Aviv mit Fulham gerade auf der Suche nach einem Angreifer. Das Interesse an Kayode dürfte mittlerweile aber etwas abgeflaut sein, werden die Cottagers doch mit anderen Stürmern auf der Insel in Verbindung gebracht.

"Wir haben unsere Preisgrenze"

"Es ist ruhiger geworden", meint auch Wohlfahrt zu den Transfergeprächen um Kayode gegenüber SPOX. "Wir haben unsere Preisgrenze. Momentan ist keine Bereitschaft da, unsere Forderungen zu erfüllen." Der Austria-Sportdirektor, der die kursierenden Klubnamen nicht kommentieren will, rechnet daher nach aktuellem Stand mit keinem Wechsel von Kayode. Dessen Vertrag bei den Veilchen läuft sowieso noch bis 2019.

Bei Alexander Grünwald und Tarkan Serbest stehen die Zeichen ebenfalls auf Verbleib. Für den 22-jährigen Mittelfeldspieler lag eine Anfrage aus der Türkei vor, sein mit Saisonende auslaufender Vertrag soll aber verlängert werden. Selbiges trifft auf Grünwald zu. "Wir wollen ihn mit allen Mitteln halten", sagt Wohlfahrt über den 27-Jährigen.

Die Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung