Fussball

Zwei Klubs buhlen um Admira-Torjäger

Von SPOX Österreich
Christoph Monschein traf für die Admira im Herbst sieben Mal

Goalgetter Christoph Monschein könnte die Admira im Jänner verlassen. Sportdirektor Ernst Baumeister bestätigt die Anfragen zweier Vereine. Ein österreichischer und ein deutscher Klub sind interessiert.

Mit sieben Toren in 13 Spielen sorgte Christoph Monschein in der österreichischen Bundesliga für Aufsehen. Damit spielte sich der 24-jährige Admira-Angreifer ins Rampenlicht. "Es gibt zwei Anfragen für ihn. Eine aus dem Ausland, eine aus Österreich", erklärt Admira-Sportdirektor Ernst Baumeister gegenüber der Tageszeitung Österreich. Laut dem Medium handelt es sich bei den interessierten Vereinen um die Wiener Austria und die Würzburger Kickers.

Kayode-Ersatz?

Der deutsche Zweitligist kooperiert dank des gemeinsamen Hauptsponsors schon seit länger Zeit mit den Südstädtern. Im Sommer wechselte auf diesem Weg bereits Torhüter Jörg Siebenhandl nach Würzburg. Monschein könnte der nächste Kandidat sein. Die Austria wiederum hat Monschein schon länger auf dem Zettel und wollten ihn schon von Regionalligist Ebreichsdorf an den Verteilerkreis holen. Der Angreifer könnte ein Kandidat sein falls der von einigen Klubs umworbene Larry Kayode die Veilchen verlässt.

Erlebe die internationalen Top-Ligen auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch Rapid wurde zuletzt immer wieder mit Monschein in Verbindung gebracht. Laut Österreich besteht Interesse, eine Anfrage an die Admira wurde jedoch noch keine gestellt. Zumal Präsident Michael Krammer betonte, dass erst Spieler den Verein verlassen müssen, ehe im Winter Neuzugänge verpflichtet werden können.

Die Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung