Fussball

Klubs wollen zwei weitere Sturm-Spieler

SID
Auch Franco Fodas Zukunft wird thematisiert

Nach dem Abgang von Mittelfeldmotor Uros Matic werden auch weitere Sturm-Spieler mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Klubs aus dem Ausland zeigen Interesse.

Sportlich war der Verkauf von Uros Matic für den SK Sturm ein fester Schlag in die Magengrube. Was sich finanziell freilich reichlich lohnte, könnte auf die Leistungen der Grazer zurückfallen. Doch mit Matic' Abgang könnte der Aderlass nicht beendet sein.

Laut der Kronen Zeitung sind auch weitere Spieler ins Visier internationaler Klubs gerückt. Wie etwa Deni Alar, an dem Klubs aus dem Ausland Interesse zeigen. Zudem soll Linksverteidiger Charalampos Lykogiannis von seiner Agentur in England angeboten worden sein.

"Weitere Abgänge sind nicht geplant! Außer ein Verein will uns mit Geld erschlagen, dann muss man natürlich darüber reden", kommentiert Sportdirektor Günter Kreissl in der Krone das Gerücht. Zudem äußerte sich Kreissl zu Fodas Zukunft: "Es gibt drei Varianten bei Franco: Wir einigen uns, es klappt nicht oder wir verschieben die Gespräche aufs Frühjahr."


Franco Foda im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung