Fussball

Gregoritsch bleibt unbefristet bei der U21

Von SPOX Österreich
Werner Gregoritsch übernahm Anfang 2012 das U21-Team

Der ÖFB hat die mit Jahresende auslaufenden Verträge von U21-Teamchef Werner Gregoritsch sowie U16-Teamchef Rupert Marko unbefristet verlängert. Damit geht es für Gregoritsch nun um die Qualifikation zur EM 2019 in Italien, nachdem man jene 2017 in Polen nur denkbar knapp verpasst hat.

Der seit Anfang 2012 als U21-Teamchef arbeitende Werner Gregoritsch kann auf eine tolle Bilanz zurückblicken: In bislang 46 Spielen gab es 28 Siege und zehn Remis, dem gegenüber stehen nur acht Niederlagen. Keine davon gab es im EM-Playoff gegen Spanien, als man die EM in Polen nur aufgrund der Auswärtstorregel verpasste. Es war aus sportlicher Sicht eine klare Entscheidung für eine Verlängerung. Die Bilanz von Werner Gregoritsch ist gewaltig", erklärte ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner.

Auch der Kontrakt von U16-Teamchef Rupert Marko wurde verlängert, der 53-Jährige ist bereits seit Sommer 2011 im ÖFB-Nachwuchs tätig. "Sowohl Rupert Marko als auch Werner Gregoritsch haben in den vergangenen Jahren eine hervorragende Arbeit geleistet und tolle Erfolge erzielt. Seitens des ÖFB setzen wir auf Kontinuität auch in den Nachwuchsnationalteams. Die Förderung und Entwicklung unserer Talente sind ein wichtiger Baustein des österreichischen Weges. Sowohl Marko als auch Gregoritsch haben in ihrem Bereich erkennbare Fortschritte gemacht und daher unser Vertrauen weiterhin verdient", so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

Österreichs U21-Nationalteam im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung