Fussball

Gerücht: Schlägt die Austria in Italien zu?

Von SPOX Österreich
Benjamin Mokulu soll das Interesse der Austria geweckt haben

Die Wiener Austria soll ein Auge auf Benjamin Mokulu Tembe geworfen haben. Das berichtet der italienische Transfer-Guru Gianluca di Marzio auf seiner Website. Der in Belgien geborene Kongolese könnte die Veilchen im Angriff verstärken.

Mokulu steht beim US Avellino, dem Tabellen-21. der Serie B, zwar noch bis 2020 unter Vertrag, konnte in dieser Saison aber nicht überzeugen. In zwölf Einsätzen blieb der 27-Jährige ohne Treffer. Gut möglich, dass der abstiegsbedrohte Klub den Angreifer im Winter los werden will, um auf der Gehaltsliste Platz für Neuzugänge zu schaffen.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Bei der Austria würde Mokulu im Sturmzentrum mit Larry Kayode, Kevin Friesenbichler und Marko Kvasina um einen Stammplatz kämpfen. Welche Qualitäten er besitzt, bewies der ehemalige Bastia-Profi in der letzten Saison, als er mit zwölf Toren für Avellino glänzte.

"Wenn ein gutes Angebot kommt..."

Im Sommer soll darum sogar Serie-A-Klub Palermo um ihn gebuhlt haben. Dass es in der aktuellen Spielzeit für den Angreifer nicht so gut läuft, hängt auch mit einer Muskelverletzung zusammen, die ihn für einen Monat außer Gefecht setzte.

Mokulus Berater betonte zuletzt gegenüber "Irpinia News", dass sein Klient gerne bei Avellino bleiben würde, meinte gleichzeitig aber: "Wenn ein gutes Angebot kommt, werden wir darüber nachdenken." Aufgrund seines laufenden Vertrages müsste die Austria für ihn eine Ablöse zahlen.

Die Tabelle der Serie B

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung