Fussball

Maximilian Wöber beim FC Sevilla offiziell vorgestellt

Von SPOX Österreich
Maximilian Wöber unterschreibt beim FC Sevilla.
© FC Sevilla

Ajax Amsterdam und der FC Sevilla haben die Transfermodalitäten rund um Maximilian Wöber endgültig geklärt. Wie beide Clubs am Mittwoch bekanntgaben, wechselt der Wiener mit sofortiger Wirkung vorerst auf Leihbasis zu den Spaniern, die Wöber dann mit 1. Juli dieses Jahres fix bis 2023 verpflichten.

Die Ablöse beträgt laut Ajax 10,5 Millionen Euro, sie könnte sich durch verschiedene Klauseln noch um 500.000 Euro erhöhen.

Wöber hatte bei Ajax keinen Stammplatz, in der laufenden Saison kam er in 16 Pflichtspielen zum Einsatz, nur viermal spielte er über die volle Distanz. Mit dem Argentinier Lisandro Magallan holten die Niederländer in der Winterpause bereits einen neuen Abwehrspieler. Der in der Defensive vielseitig einsetzbare Wöber reiste am Donnerstag aus dem Ajax-Trainingslager in Florida ab, um den Transfer in Spanien zu finalisieren.

Der Abwehrspieler ist der viert-teuerste Transfer eines Österreichers überhaupt. Nur Marko Arnautovic (27,9 Mio./von Stoke City zu West Ham United), Kevin Wimmer (19,5/von Tottenham zu Stoke/jeweils 2017) und Aleksandar Dragovic (18,0/von Dynamo Kiew zu Bayer Leverkusen) hatten noch mehr Geld gekostet. Wöber ist im Top-Ten-Ranking jetzt doppelt vertreten. 2017 war er um 7,5 Millionen Euro von Rapid zu Ajax gewechselt. Die Hütteldorfer profitieren auch jetzt vom Transfer nach Spanien noch einmal finanziell, kassieren mehr als eine halbe Million Euro.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung