Fussball

ÖFB-U21-Kicker Arnel Jakupovic will Empoli schleunigst verlassen

Von SPOX Österreich
Arnel Jakupovic
© GEPA

Im erfolgreichen U21-Team des ÖFB ist Arnel Jakupovic einer der Leistungsträger. Bei seinem Klub Empoli steht er allerdings auf dem Abstellgleis.

Eine Situation, aus der der 20-Jährige besser heute als morgen entfliehen möchte. Vereinswechesel? "Ja, unbedingt", meint Jakupovic gegenüber laola1.

Im vergangenen Frühjahr sah es um die Karriere des Offensivspielers noch deutlich besser aus. Juventus Turin lieh Jakupovic von Empoli aus und setzte ihn in seiner Primavera ein. Dort wusste er zu überzeugen, zudem sammelte er im Training der Profis Erfahrungen an der Seite von Gonzalo Higuain, Mario Mandzukick und Co.

Scheiterte Juve-Verbleib an Jakupovic' Manager?

Dennoch musste der Wiener zurück nach Empoli, wo er noch Vertrag bis 2021 hat. "Ich denke, dass es nicht an der Leistung gelegen hat, da war etwas anderes im Spiel. Ich kenne die Hintergründe leider nicht. Es gab auch Probleme mit meinem damaligen Manager, es war nicht alles in Ordnung", meint Jakupovic zu den Umständen, die Juve davon abhielten, die Kaufoption zu ziehen.

Oberste Priorität für seine neue Vertretung - die Agentur Stellar Football, die u. a. Gareth Bale, Jesse Lingard, Jordan Pickford oder Gylfi Sigurdsson betreut - dürfte nun die Suche nach einem neuen Verein haben.

"Ich komme nie zum Spielen. Wir sind sechs Stürmer", erklärt Jakupovic, der nicht glaubt, dass sich durch den kürzlich erfolgten Trainerwechsel von Aurelio Andeazzoli zu Giuseppe Iachini daran etwas ändern wird.

Sollte es mit einem Transfer im Winter nicht klappen, könnte sich der ÖFB-Kicker spätestens bei der U21-EM im Juni in seiner aktuellen Wahlheimat in die Auslage spielen. In Italien trifft Österreich auf Deutschland, Serbien und Dänemark.

U21-EM 2019, die Gruppen:

Gruppe AGruppe BGruppe C
ItalienDeutschlandEngland
SpanienDänemarkFrankreich
PolenSerbienRumänien
BelgienÖsterreichKroatien
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung