Die Hintergründe zum Jakupovic-Transfer

Dienstag, 31.01.2017 | 11:35 Uhr
Eine Million Euro blättert der FC Empoli für den 18-jährigen Österreicher hin
Advertisement
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Österreich hat wieder einen Legionär in der italienischen Serie A. Der 18-jährige Arnel Jakupovic wechselt vom FC Middlesbrough zum FC Empoli, wo er einen Vertrag für viereinhalb Jahre unterschrieb. Die Hintergründe.

Arnel Jakupovic verlässt den FC Middlesbrough und wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Empoli in die Serie A. Der Österreicher unterschreibt einen Vertrag über 4,5 Jahre, laut SPOX-Informationen beläuft sich die Ablösesumme auf eine Million Euro. In der Toskana soll nun der Schritt in den Profi-Fußball gelingen - ein Umstand, der Jakupovic in England noch verwehrt blieb. Obwohl der 18-Jährige bereits regelmäßig mit der ersten Mannschaft des Premier-League-Klubs trainierte.

Erlebe die Serie A Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In Empoli soll sich das ÖFB-Talent nun um einen Platz im Zweiersturm von Trainer Giovanni Martusciello matchen. Zwar liegt Empoli acht Punkte vor einem Abstiegsrang, doch mit lediglich 13 Toren nach 22 Ligaspielen herrscht Ebbe in der Offensive der Empolesi. Die Sturm-Konkurrenten Massimo Maccarone (37), Levan Mchedlidze (26), Guido Marilungo (27) und Manuel Pucciarelli (25) erzielten zusammen nur neun Saison-Treffer.

"Eines der teuersten Talente Österreichs"

"Empoli hat sich sehr um Arnel bemüht", sagt Berater Igor Gluscevic im Gespräch mit SPOX. "Arnel wird mit der ersten Mannschaft trainieren. Ihm wurde versprochen, nahe an Einsätzen dran zu sein." Die Verhandlungen zwischen Middlesbrough und Empoli beschreibt Gluscevic als zäh, aber sehr korrekt. "Sie konnten ihm keine Einsätze in der Premier League garantieren. Trotzdem verlieren sie so ein Talent nur ungern."

Für den Klub aus der Grafschaft North Yorkshire lohnte sich der Transfer dennoch. "Er zählt jetzt zu den teuersten Talenten Österreichs. Alle Parteien können glücklich sein." Der italienische Fußball sei für seinen Klienten maßgeschneidert, der Klub ideal: "Hier werden junge Spieler entwickelt. Dennoch wird Arnel etwas brauchen, bis er sich eingelebt und die Sprache gelernt hat." Doch spätestens dann soll es mit Einsätzen für die Kampfmannschaft klappen.

Arnel Jakupovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung