Fussball

Watford-Legionär Prödl unterzieht sich Knie-Arthroskopie

SID
Sebastian Prödl könnte Watford verlassen
© getty

Teamverteidiger Sebastian Prödl hat sich am Mittwoch in London einer Knie-Arthroskopie unterzogen. Wie der 31-jährige Watford-Legionär in einer Aussendung mitteilte, seien nun "einige Wochen" individueller Vorbereitung vonnöten, um ins Mannschaftstraining zurückzukehren. Beim Premier-League-Club steht der Steirer in der aktuellen Saison allerdings am Abstellgleis.

"Irgendwie hat das jetzt zu meiner bisherigen Saison gepasst - zur unglücklichen sportlichen Situation ist jetzt noch die Verletzung dazu gekommen. Aber ich bin überzeugt, dass ich bald wieder mit positiven Nachrichten zurück bin", sagte Prödl. "Solche Phasen sind nicht angenehm, gehören aber letztendlich zu einer Profikarriere dazu. Ich bin sehr zuversichtlich gestimmt, dass ich noch einige Jahre auf höchstem Niveau spielen kann."

Unklar ist, ob Prödls Verletzung einen etwaigen Transfer verhindert. Laut dem türkischen Medium Güneş Gazetesi bemüht sich der Traditionsklub Fenerbahçe Istanbul um Prödls Dienste. 1,5 Millionen Euro soll Fenerbahçe für Prödl bieten - noch im Jänner soll der Wechsel über die Bühne gehen. In Watford steht Prödl noch bis Sommer 2021 unter Vertrag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung