Marko Arnautovic gewährt emotionalen Einblick in seine Kindheit

"Verarschen war die Priorität Nummer eins"

Von SPOX Österreich
Montag, 06.11.2017 | 09:24 Uhr
Marko Arnautovic spricht über seine Kindheit in Wien
© DAZN
Advertisement
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Premier League
Man City -
West Ham

Marko Arnautovic lässt im Interview mit DAZNtief blicken. Österreichs teuerster Fußballer aller Zeiten spricht über seine Kindheit in Wien Floridsdorf.

"In den Fußballklubs, in denen ich war, hat es oft disziplinäre Probleme gegeben. Ich war kein Junge, der gut zugehört hat, sondern wollte immer meinen Kopf durchsetzen", berichtet der 28-jährige West-Ham-Star. "Natürlich gab es dann auch Ärger mit meinen Eltern, aber irgendwie habe ich meinen Weg gefunden."

Am liebsten verbrachte der kleine Marko seine Zeit beim Fußballspielen im Käfig. Dort konnte er sich austoben und Freunde treffen. Im Video-Interview powered by Intersport (siehe unten) spricht Arnautovic über die harten Gepflogenheiten im Käfig. Außerdem erzählt er, wie er gemeinsam mit seinen Freunden andere Wiener Bezirke aufmischte:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung