West-Ham-Legionär Marko Arnautovic spricht über seinen Aufstieg

"Habe bei den Klubs in Wien keine Zukunft gesehen"

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 08.11.2017 | 09:11 Uhr
Marko Arnautovic gewährt tiefe Einblicke
© DAZN
Advertisement
Premier League
Live
Man United -
Newcastle
Premier League
Leicester -
Man City (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Chelsea (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Everton (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Swansea (DELAYED)
Premier League
Watford -
West Ham
Premier League
Brighton -
Stoke
Premier League
West Ham -
Leicester
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Everton
Premier League
Huddersfield -
Man City
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
Premier League
Watford -
Man United
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Liverpool
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)

Marko Arnautovic lässt im Interview mit DAZN tief blicken. Österreichs teuerster Fußballer aller Zeiten spricht über fehlende Perspektive bei den Wiener Klubs, seinen ersten Vertrag und die Rolle seiner Familie.

"Ich habe immer probiert ins Ausland zu gehen, aber nie damit gerechnet. Dann kam das Probetraining in Holland. Das Probetraining sollte zwei Wochen dauern, aber nach zwei Tagen habe ich einen Vertrag bekommen", sagt Marko Arnautovic im Video-Interview powered by Intersport (siehe unten). "Das war wichtig und gut für mich. Ich war bei jedem großen Klub in Wien, aber habe nie eine Zukunft gesehen."

Die Geburt seiner Tochter war schließlich ein einschneidender Moment in seinem Leben: "Mir ist da etwas aufgegangen. Ich musste einfach zurückschalten, weil ich meiner Tochter etwas Gutes beibringen und ein schönes Leben geben will und nicht als Bad-Boy dastehen möchte."

Teil 2 des Interviews im Video:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung