Wie die Engländer Arnautovic' Debüt bewerten

Von SPOX Österreich
Montag, 14.08.2017 | 15:47 Uhr
Marko Arnautovic
Advertisement
Premier League
Swansea -
Liverpool
League Cup
Bristol City -
Man City
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Premier League
Tottenham -
Man United
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Premier League
Burnley -
Man City
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Premier League
Liverpool -
Tottenham

Gegen Manchester United ging für West Ham so ziemlich alles schief. Marko Arnautovic feierte sein Debüt für die Hammers und wird von der englischen Presse im Gegensatz zu seinen Mannschaftskollegen nur bedingt zerrissen.

Denn die englischen Medien sind für ihre skrupellosen Bewertungen bekannt, mit West Ham ging der Blätterwald allerdings einigermaßen human ins Gericht. Angesichts der üblen 0:4-Niederlage gegen Jose Mourinhos Manchester United recht beachtlich. In den meisten Medien wurde Marko Arnautovic sogar zum besten Spieler der Londoner gezählt.

"Es wird noch viel mehr von ihm kommen"

Für das Revolverblatt Sun und Sky Sports war der Wiener der beste West-Ham-Kicker, wurde mit sechs von zehn möglichen Punkten bedacht. Eine Einschätzung, die der Mirror nicht unbedingt teilte und dem Wiener einen Notengrad schlechter verpasste: "Er war recht unsichtbar, hatte mit Gegenspieler und Rechtsverteidiger Antonio Valencia auch eine schwere Aufgabe." Die Daily Mail bewertete Arnautovic' Debüt mit einem Sechser: "Es wird noch viel mehr von ihm kommen." Eine Duftmarke setzte der ÖFB-Teamkicker in Minute 68, als der Sommer-Neuzugang einen Kopfball an die Unterkante der Latte setzte.

West-Ham-Coach Slaven Bilic war nach der bitteren Auswärtspleite aber sichtlich bedient: "Es ist schwer etwas Positives zu finden, wenn du 0:4 verlierst." Einen kleinen positiven Lichtblick dürfte es aber in persona Arnautovic geben. Zumindest wenn man der englischen Presse glaubt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung