Fussball

Stefan Maierhofer mit Aarau nach Hinspiel-Sieg kurz vor Aufstieg - samt eigenem Torerfolg

Von SPOX Österreich
Stefan "Major" Maierhofer steht mit seinem FC Aarau nach einem 4:0 kurz vor dem Aufstieg in die Schweizer Super League.
© GEPA

Der "Major" steht mit seinem FC Aarau kurz vor dem Aufstieg in die Schweizer Super League. Im Relegations-Hinspiel gegen den Vorletzten Xamax Neuchâtel gab es einen souveränen 4:0-Erfolg. Maierhofer steuerte selbst das erste Tor bei.

Das große Ziel des Stefan Maierhofer, mit dem FC Aarau in die höchste Spielklasse der Schweiz aufzusteigen, nimmt langsam Realität an. Mit einem souveränen 4:0 besiegte man den Vorletzten der Super League Xamax Neuchâtel in deren Wohnzimmer und steht somit vor dem Rückspiel kurz vor der Sensation.

Denn als der "Major" letzten September zu Aarau kam, waren diese am letzten Platz der Challenge League. Mit einer irren Serie - nur eine Niederlage seit 26. Oktober - und einem guten aufgelegten Maierhofer kämpfte man sich bis auf Platz zwei. Eben jenen fixierte man mit einem Tor des Österreichers im letzten Saisonspiel.

Damit hieß es Relegation gegen Xamax. Den Torreigen in diesem Spiel eröffnete der 36-Jährige - dessen Vertrag verlängert werden soll - in der 22. Minute. Seine Teamkollegen Tasar (34.) sowie Misic (45.) machten bis zur Halbzeit alles klar. Kurz nach der Pause bekam Neuchâtels Nuzzolo auch noch glatt Rot, weil er dem Schiedsrichter ins Gesicht spuckte. Spätestens ab hier war das Spiel durch, in der 69. Minute setzte Tasar noch einen Treffer drauf.

Stefan Maierhofer: "Habe immer daran geglaubt"

Der "Major" wurde unter Applaus in der 82. Minute ausgewechselt und kommt seinem Ziel Super League immer näher. Dass dieses Wunder möglich ist, daran hat er immer geglaubt, wie er dem Kurier im Interview verriet: "Es ist in der Schweiz noch nie einem Klub, der die ersten sechs Spiele verloren hat, gelungen, am Ende nicht abzusteigen. Und wir spielen jetzt um den Aufstieg. Und daran habe ich immer geglaubt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung