Fussball

Peter Zulj feiert starkes Debüt für RSC Anderlecht - Assist bei Premiere

Von SPOX Österreich
Peter Zulj leistete bei seinem Debüt einen Assist.
© getty

Peter Zulj hat im Dress des RSC Anderlecht ein starkes Debüt gefeiert. Der ÖFB-Teamspieler leistete beim 2:1-Heimsieg gegen KAS Eupen einen Assist zum 1:1-Ausgleich in der 51. Minute.

Zulj war erst zur Halbzeitpause eingewechselt worden, nachdem Mamadou Fall die Gäste in Führung gebracht hatte. Zulj bereitete nach nur sechs Minuten das Tor von Yari Verschaeren vor. Ivan Santini sorgte mit einem Treffer in der 65. Minute für den Endstand.

Mit den gewonnen drei Punkten steht Anderlecht nun auf Rang fünf in der Tabelle, dieser Rang würde für ein Playoff um die Plätze im Europacup langen. Für Neo-Anderlecht-Coach Fred Rutten ist es im zweiten Spiel der erste Sieg.

Peter Zulj: "Brauche noch ein bis zwei Wochen"

In den belgischen Medien wurde Zulj bereits für seine Leistung gelobt. "Es wäre zu einfach, Neuankömmling Peter Zulj als den Retter von Anderlecht zu bezeichnen, aber die Fakten sind so, wie sie sind", schreibt etwa Het Laaste Nieuws. "Ohne den Österreicher spielte Lila-Weiß gegen Eupen langsam und vorhersehbar. Nach der Pause gab es mehr Kreativität."

Zulj, der in der Vorwoche von Vizemeister Sturm Graz zum derzeit fünftplatzierten Hauptstadt-Club gewechselt ist, zeigte sich im Anschluss gegenüber der lokalen Tageszeitung Le Soir glücklich über den Sieg. "Das Spiel war schwierig, aber der Sieg macht mich glücklich. Wir müssen weiter Fußball spielen, wie wir es in der zweiten Hälfte getan haben", wurde Zulj zitiert. Er selbst brauche noch Zeit, um sein Topniveau zu erreichen. "Ich brauche noch ein bis zwei Wochen, um bei 100 Prozent zu sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung