Fussball

SK Rapid gewinnt Ruhr Cup - Final-Triumph im Elfmeterschießen gegen Borussia Dortmund

Von SPOX Österreich
Rapid gewann den Ruhr Cup 2018.
© SK Rapid

Die zweite Mannschaft des SK Rapid Wien hat sich den Titel bei einem prestigereichen Nachwuchs-Turnier gesichert. Beim U19-Event setzten sich die jungen Hütteldorfer im Finale gegen Borussia Dortmund auf dramatische Weise im Elfmeterschießen durch.

Angeführt vom Trainer Mohammed Akagündüz sicherte sich die Mannschaft mit 10 Punkten und Siegen über den 1. FC Köln, Manchester United und Fortuna Düsseldorf den Gruppensieg. Im Halbfinale eliminierte man am Samstag den Gruppen-Zweiten aus dem Parallel-Pool, Hannover 96, ehe im Endspiel der ganz große Wurf gelang.

Daniel Markl sorgte in der Anfangsphase für den Führungstreffer, ehe die Dortmunder noch in der ersten Hälfte, die 20 Minuten dauerte, ausglichen. Rapid-Goalie Niki Hedl brachte die Grün-Weißen in ein Elfmeterschießen, als er einen Strafstoß hielt. Dort sorgte er erneut für ein Highlight und parierte den entscheidenden Elfer des BVB.

SK Rapids Steffen Hofmann: "Leidenschaft und Siegeswillen war da"

Rapids Talente-Manager Steffen Hofmann reiste ebenfalls zum Ruhr Cup, und schaute den Youngstern genau auf die Beine. "Am ersten Spieltag konnten die Jungs ihr Leistungspotential nicht ganz abrufen. Dennoch blieben sie ungeschlagen und konnten gegen eine starke Kölner Mannschaft gewinnen", sagte er.

"Der zweite Tag war sensationell. Die Art und Weise wie die Burschen gespielt haben, war genau das was man als Rapid-Fan sehen möchte. Unsere grün-weißen Tugenden wie Leidenschaft, Engagement und den absoluten Siegeswillen konnte man jedem einzelnen Spieler anmerken."

Vor allem der Fakt, dass Rapid gegen absolute Top-Klubs aus Europa angetreten war, imponierte Hofmann: "Da trifft sich zum Teil schon die Crème de la Crème von Europa mit Manchester United, Atletico Madrid, Juventus Turin, AS Monaco und Borussia Dortmund. Umso mehr freut es mich, dass unsere Mannschaft den anderen um nichts nachsteht und wir so eine wichtige Rolle spielen."

Nemanja Tomasevic sicherte sich mit drei Treffern zudem den Titel des Torschützenkönigs.

SK Rapid gewinnt Ruhr Cup: Der Weg zum Titel

TurnierphaseGegnerErgebnis
GruppenspielAtletico Madrid0:0
Gruppenspiel1. FC Köln2:1
GruppenspielManchester United2:0
GruppenspielFortuna Düsseldorf1:0
HalbfinaleHannover 961:0
FinaleBorussia Dortmund1:1, Sieg n.E.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung