Fussball

Heart-of-Midlothian-Legionär Peter Haring: "Hätte es mir nicht besser erträumen können"

Freitag, 17.08.2018 | 14:16 Uhr
Peter Haring vor dem Tynecastle Park
© getty

"Ich habe gerade sicher die beste Phase meiner Karriere", sagt Peter Haring und kneift sich vermutlich selbst gelegentlich. Ende Mai musste sich der 25-Jährige mit dem unbequemen Gedanken anfreunden, dass die SV Ried das große Saisonziel Bundesliga-Aufstieg nicht realisieren kann. Drei Monate später führt Haring mit Heart of Midlothian die Tabelle der Scottish Premiership an, jubelt über einen Sieg gegen Celtic Glasgow und führt mit zwei Treffern die Scorer-Wertung an.

Im Interview mit SPOX spricht der ehemalige Rapid- und Ried-Kicker über sein Leben in Edinburgh, einen ungeplanten Positionswechsel und Gänsehaut im Tynecastle Park.

SPOX: Ihr Wechsel zu Heart of Midlothian kam überraschend. Auch für Sie?

Peter Haring: Auch für mich, ja. Nachdem wir mit Ried den Aufstieg verpasst haben, war es so, dass ich darüber nachgedacht habe, wo ich meine Zukunft sehe. Und ich habe dann relativ rasch beschlossen, dass ich in einer höheren Liga spielen will. In meiner ersten Urlaubswoche habe ich dann einen Anruf von meinem Berater bekommen, dass Interesse von Hearts besteht und ob ich mir das vorstellen kann. Ich war überrascht. Ich bin dann nach Edinburgh geflogen, habe mich mit dem Trainer getroffen, habe das Stadion, die Stadt und das Trainingszentrum angeschaut und war gleich überzeugt.

SPOX: Edinburgh ist wirklich eine wunderbare Stadt.

Haring: Jeder, der bis jetzt hier war, hat positiv über die Stadt gesprochen. Edinburgh hat echt einiges zu bieten. Besonders im Sommer, wenn das Wetter passt, ist die Stadt richtig cool. Ich wohne fünf Minuten vom Zentrum entfernt. Wir haben einige neue Spieler in der Mannschaft und wir unternehmen regelmäßig etwas, gehen in der Innenstadt auf einen Kaffee. Ein bisschen kenne ich mich jetzt schon aus. (lacht)

SPOX: Sie waren in Ried zuletzt ausschließlich Innenverteidiger, agieren unter Trainer Craig Levein jetzt aber im defensiven Mittelfeld. War das der Plan?

Haring: In den Gesprächen vor meinem Transfer wurde mir eigentlich mitgeteilt, dass mit mir als Innenverteidiger geplant wird. Der Coach hat zwar gewusst, dass ich früher auch als Sechser gespielt habe, aber der Plan war eigentlich, dass ich im Abwehrzentrum spiele. Dort habe ich die ersten Vorbereitungsspielen auch absolviert. Im Cup-Spiel gegen Raith Rovers bin ich in der zweiten Halbzeit ins defensive Mittelfeld vorgerückt. Und dort bin ich geblieben.

SPOX: Wenn man einen Blick auf den Kader wirft, sticht Steven Naismith ins Auge, der lange bei Everton war. Haben Sie schon Bezugspersonen?

Haring: Die Mannschaft hat sich über den Sommer relativ stark verändert, darum war es für mich nicht schwer, mich einzugliedern. Der Stamm vom Vorjahr ist geblieben - mit Naismith, mit Kapitän Berra, mit Souttar. Am Anfang habe ich mich an ihnen orientiert. Mittlerweile sind wir aber eine gute Einheit, verstehen uns in der Kabine. Wir haben super Typen in der Mannschaft, einfache Charaktere. Da hat es bis jetzt überhaupt nichts gegeben.

SPOX: Heart of Midlothian hat alle sechs Saisonspiele gewonnen, nach zwei Runden steht der Klub an der Tabellenspitze und in der vergangenen Runde wurde Celctic vor 20.000 Zuschauern besiegt. Die Euphorie muss riesig sein.

Haring: Der Klub ist in den letzten beiden Jahren hinter den Erwartungen geblieben, darum war der Saisonstart so nicht zu erwarten. Man hat schon gemerkt, dass nach dem Auftaktsieg gegen Hamilton eine große Euphorie da war. Und seit dem Sieg gegen Celtic ist eine sehr, sehr gute Stimmung bei den Anhängern spürbar. Die Euphorie ist jetzt da, jetzt müssen wir sie aufrecht erhalten.

SPOX: Euer Stadion, der Tynecastle Park, sieht enorm kultig aus. War das die beste Atmosphäre, vor der Sie gekickt haben?

Haring: Ja, auf jeden Fall. Das Stadion ist typisch britisch. Extrem steile Tribünen, das Spielfeld ist klein, die Zuschauer sind sehr nahe am Spielfeld. Das Stadion war gegen Celtic rappelvoll, die Celtic-Fans haben auch ordentlich Stimmung gemacht. Vor so einer Kulisse und Atmosphäre habe ich noch nie gespielt.

SPOX: Sie wurden zum Man of the Match gewählt, die BBC hat über Sie berichtet und drei Tore haben Sie auch schon erzielt. Sind Sie für den schottischen Fußball gemacht?

Haring: Meinen Einstand hätte ich mir nicht besser erträumen können. Der Fußball hier in Schottland ist aber nicht großartig anders. Etwas körperbetonter, physischer, der Fokus liegt stark auf Standardsituationen, aber der Fußball ist mit unserem vergleichbar. Ich hatte jetzt einen Einstand nach Maß, aber jetzt steigen auch die Erwartungen. Das muss ich bestätigen.

SPOX: Celtic hat mit voller Kapelle gespielt, Sinclair, Brown, Tierney, Lustig und viele Leistungsträger mehr. Wie wurde das Ergebnis wahrgenommen?

Haring: Celtic war die letzten acht Jahre Meister, wie Red Bull bei uns. Das war für sie die früheste Niederlage in einem Meisterschaftsspiel seit Ewigkeiten. Es war schon so, dass wir vor dem Spiel in der Kabine eine sehr positive Energie hatten. Die arrivierten Spieler und das Trainerteam haben uns davon überzeugt, dass wir Celtic schlagen können. Ob wir jetzt länger mit Celtic mithalten können, kann ich nicht beurteilen, dafür kenne ich die Liga noch nicht gut genug, aber nach zwei enttäuschenden Saisonen sehnen sich alle danach, zumindest um die Europa-League-Plätze mitzuspielen. Hearts ist ein Traditionsverein, der um die Top-4 mitspielen will. Das wäre ein Erfolg.

SPOX: Anfang November kickt ihr schon gegen Celtic im Celtic-Park. Klingt nach einem Karrierehighlight, oder?

Haring: Ende Oktober, November geht es Schlag auf Schlag. Da kommt mit dem Derby gegen Hibernian das Spiel des Jahres, dann fahren wir zum Celtic Park nach Glasgow. Das wird auf jeden Fall ein Erlebnis. Ich habe gerade sicher die beste Phase meiner Karriere. Hearts ist ein großer Verein, das war mir selbst auch nicht so bewusst. Ein absoluter Traditionsverein, der Nummer eins Klub in Edinburgh, und es ist richtig cool, dass ich hier spielen darf, eine andere Kultur kennenlerne, das ist etwas sehr spezielles.

Peter Haring: Saisonstatistik 18/19

WettbewerbSpieleToreVorlagen
Premiership22-
League Cup411
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung