Fussball

Daniel Royer rettet New York Red Bulls Last-Minute-Remis

Von APA
Daniel Royer
© getty

Daniel Royer hat den New York Red Bulls in der nordamerikanischen Major League Soccer mit einer der letzten Aktionen des Spiels gegen die Vancouver Whitecaps noch ein 2:2-Remis gerettet.

Der Steirer hatte seine Mannschaft am Samstag schon in der 5. Minute in Front gebracht, ab der 60. Minute lag jedoch das Heimteam Vancouver vorne. In der 90. Minute traf Royer jedoch zum Ausgleich.

Dabei brachte der Schladminger eine Freistoßflanke per Volley im Tor unter. Für den früheren ÖFB-Teamspieler war es bereits das zehnte Saisontor, damit liegt er im internen Klub-Ranking an der zweiten Stelle. Mehr Tore (15) hat nur der Engländer Bradley Wright-Phillips erzielt, der ihm den ersten Treffer gegen Vancouver mustergültig auflegte.

Kein Tor und keine Punkte für Tajouri

Leer ging diesmal Ismael Tajouri aus. Der Ex-Austrianer verlor mit New York City FC 0:2 bei Philadelphia Union und hält damit weiter bei zehn Saisontoren. Der Libyer mit österreichischem Pass ist bei seinem Team Topscorer, er hat einen Treffer mehr als der spanische Star-Legionär David Villa auf dem Konto.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung