"Frauenfußball ist an der Reihe"

Von APA
Samstag, 15.07.2017 | 14:10 Uhr
Frauen Fußball
© GEPA
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Vor dem EM-Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Niederlande und Norwegen am Sonntag hoffen die Turnier-Organisatoren auf einen weiteren Schub für den Frauenfußball. "Ein großes Turnier entwickelt seine eigene Magie und Begeisterung. Jetzt ist der Frauenfußball an der Reihe, im Sommer ins Rampenlicht zu treten", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin vor der ersten Partie in Utrecht.

Die EM biete wegen der Erweiterung des Feldes auf erstmals 16 Mannschaften die Chance, den "bemerkenswerten Fortschritt des Frauenfußballs unter die Lupe" zu nehmen, meinte der 49-jährige Slowene. Die Stars der Szene sind laut Ceferin Vorbilder, "die junge Mädchen dazu inspirieren, am Fußball teilzunehmen".

Michael van Praag, Präsident des Königlichen Niederländischen Fußballverbands (KNVB), ist ebenfalls sicher, dass man ein "wahres Fest" erleben werde. Es sei eine Freude, "wenn man sieht, wie viel Leidenschaft dem am schnellsten wachsenden Sport in unserem Land geschenkt wird", sagte der Niederländer, der auf eine sichere und fröhliche EM hofft: "Machen wir ein denkwürdiges Turnier daraus."

Das erste Spiel bestreiten am Sonntag in Utrecht die Niederlande und Norwegen (18.00 Uhr), danach (20.45 Uhr) treffen ebenfalls in der Gruppe A Dänemark und Belgien aufeinander. Die ÖFB-Frauen sind in ihrer Gruppe C erstmals am Dienstag (18.00 Uhr) gefordert, wenn es in Deventer gegen die Schweiz geht. Sämtliche Spiele werden in den Programmen des ORF live übertragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung