Fussball

ÖFB-Torfrau Manuela Zinsberger wechselt vom FC Bayern zu Arsenal

Von SPOX Österreich
Manuela Zinsberger unterschreibt bei Arsenal.
© GEPA

Manuela Zinsberger hat nach ihrem Abschied beim FC Bayern einen neuen Verein gefunden. Die ÖFB-Torfrau unterschreibt einen Vertrag bei Arsenal in der FA Women's Super League. Über die Vertragslaufzeit gaben die Gunners vorerst keine Details bekannt.

"Es ist so ein tolles Gefühl. Ich kenne hier viele Spielerinnen. Wir haben ein gutes Team mit Qualität und beeindruckenden Ergebnissen, deshalb freue ich mich sehr, Teil davon zu werden", sagte Zinsberger in einer Klub-Aussendung auf der Vereinshomepage.

"Wir freuen uns, Manuela bei Arsenal willkommen zu heißen. Sie ist eine Weltklasse-Torfrau, ihre Leistungen sprechen für sich", sagte Trainer Joe Montemurro. "Ihre Erfahrung und ihr Können werden unseren Kader verstärken."

Zinsberger traf sich vor der Vertragsunterzeichnung mehrmals mit Montemurro, wo "in guten Gesprächen" über dessen Spielphilosophie und die detaillierten Aufgaben der Torfrau diskutiert wurde.

Manuela Zinsberger: Transfer zu Arsenal

Zinsberger wechselte im Sommer 2014 vom SV Neulengbach in der österreichischen Bundesliga zum FC Bayern, wo sie über 50 Einsätze absolvierte. 2015 und 2016 gewann sie den deutschen Meistertitel, im vergangenen Jahr sicherte sie sich den DFB-Pokal. Für das österreichische Nationalteam absolvierte die 23-Jährige bereits 54 Pflichtspiele. Bei der Europameisterschaft 2017 erreichte sie mit dem ÖFB-Team das Halbfinale.

Der Abschied vom FC Bayern dürfte allerdings nicht ganz reibungslos verlaufen sein. "Es kann jeder sehen, wie er will. Dazu werde ich jetzt nichts sagen. Früher oder später werde ich mein Statement dazu abgeben", deutete Zinsberger Anfang April Meinungsverschiedenheiten an.

Bei Arsenal wird Zinsberger Teamkollegin von Viktoria Schnaderbeck, die seit 2018 bei Arsenal unter Vertrag steht. Sie habe aber auch mit anderen ihrer neuen Kolleginnen wie der französischen Torfrau Pauline Peyraud-Magnin schon gesprochen. Bereits bei einem Besuch vor einem Jahr am Trainingsgelände habe sie einen guten Eindruck gewonnen, berichtete Zinsberger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung