Fussball

Europa-League-Auslosung: Das sagen Salzburg und Rapid zu ihren Gegnern

Von SPOX Österreich
© getty

Die Auslosung zur UEFA Europa League hat Salzburg und Rapid Club Brügge und Inter Mailand als Gegner fürs Sechzehntelfinale beschert. Während sich Rapid-Coach Didi Kühbauer an das Duell gegen Inter Mailand 1990 erinnert, freut sich Stefan Schwab auf ein Spiel in einer "richtigen Fußballkathedrale".

Inter-Legende Javier Zanetti freut sich über das Los, vor allem weil die Planung dadurch eine einfachere wird. Marco Rose freut sich auf eine gut organisierte Mannschaft als Gegner.

Dietmar Kühbauer (Trainer SK Rapid): "Wir wussten, dass uns ein schwerer Gegner beschert wird, mit Inter kommt ein Klub, über den man nicht viel sagen muss. Die Italiener sind natürlich klarer Favorit, wir können nur überraschen und sollten die Herausforderung mit Freude annehmen. Uns steht eine schöne Aufgabe bevor, wir treffen auf einen ganz großen Verein, der auch aktuell eine hervorragende Mannschaft stellt. Ich kann mich noch gut an das Duell Anfang der 1990er-Jahre erinnern, die damalige Rapid-Mannschaft hat dem auch damals großen Favoriten alles abverlangt."

SK Rapid Wien - Inter Mailand: Die bisherigen Duelle

DatumBewerbHeimGastErgebnis
18.09.1990UEFA CupSK RapidInter Mailand2:1
02.10.1990UEFA CupInter MailandSK Rapid1:3 n.V.

Stefan Schwab (Kapitän SK Rapid): "Ein Kräftemessen mit Inter Mailand ist natürlich eine sehr große Sache, ein tolles Los für uns und unsere Fans. Das Stadion San Siro, heute nach Giuseppe-Meazza benannt, ist eine richtige Fußballkathedrale. Ich selbst war als großer Fan des italienischen Fußballs privat auch schon sehr oft dort zu Besuch, da erfüllt sich sicher ein Kindheitstraum. Für uns werden es zwei ganz besondere Duelle, die wir nicht vergessen werden."

Javier Zanetti (Vizepräsident Inter): "Die Auslosung war gut, aber wir wissen, dass es keine leichten Spiele gibt. Wir müssen sehen, wo wir im Februar stehen, aber wir wollen die Protagonisten sein. Die Nähe zu Wien ist gut für uns, wenn es ein kurzer Trip am Donnerstagabend wird. Wir sind zwar enttäuscht über das CL-Aus, aber wir müssen uns jetzt auf die Europa League fokussieren. Die ist voll mit Teams, die schwer zu besiegen sind. Ein Triumph in der Europa League würde dem Klub Prestige bringen. Wir hoffen, dass wir bis zum Ende dabei bleiben, eine Trophäe zu gewinnen wäre sehr wichtig."

Salzburg gegen Brügge: "Freue mich auf den Gegner"

Marco Rose (Trainer FC Red Bull Salzburg): "Das ist ein spannendes Los mit einem Gegner, auf den ich mich freue. Der belgische Meister hat eine Mannschaft, die sehr gut organisiert ist. Das zeigen auch die Ergebnisse aus der Champions League."

Andreas Ulmer (Kapitän FC Red Bull Salzburg): "Brügge ist ein Klub, der aus der Champions League kommt und schon deshalb über hohe Qualität verfügt. Da brauchen wir in jedem Fall zwei sehr gute Tage für den Aufstieg."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung