Fussball

Rapid Wien: Top-Bilanz in der Europa-League-Qualifikation

Von SPOX Österreich/APA
Mittwoch, 22.08.2018 | 09:39 Uhr
Rapid hat in der Europa-League-Quali fast einen makellose Bilanz.
© GEPA

Wenn der SK Rapid Wien am Donnerstag Steaua Bukarest im Playoff zur Europa-League-Gruppenphase empfängt, haben die Hütteldorfer einen beinahe makellose Bilanz zu verteidigen. Seit der Einführung des Wettbewerbs 2009 traten die Wiener nämlich 14 Mal zu einem K.-o.-Duell an und schieden nur ein einziges Mal aus.

Wie der Kurier aufzeigt, musste sich Rapid lediglich 2014 Helsinki geschlagen geben. Von 2009 bis 2013 gab es zehn erfolgreiche Duelle in Folge, unter anderem gleich zweimal gegen Aston Villa (2009, 2010).

In der Saison 2015/16 spielte man CL-Qualifikation gegen Ajax und Donetsk, im Jahr darauf folgte gegen Zhodina und Trencin wieder die Qualifikation für die Gruppenphase. Nachdem 2017 nicht international gespielt wurde, bedeutete der Aufstieg gegen Slovan Bratislava in dieser Saison den 13. Sieg im 14. Quali-Duell.

Rapid vs. Bukarest: Negative Bilanz gegen Ruumänen

Insgesamt weisen Österreichs Klubs gegen rumänische Vertreter eine negative Bilanz auf. 8 von 14 K.o.-Duellen wurden verloren, in den bisherigen 34 Aufeinandertreffen gab es aus heimischer Sicht 15 Niederlagen, 8 Remis und 11 Siege.

Die jüngere Vergangenheit spricht allerdings deutlich für Rot-weiß-rot: Die Austria schaffte 2011 gegen GAZ Metan, Red Bull Salzburg im Vorjahr gegen Viitorul Constanta den Sprung in die Europa-League-Gruppenphase. Von den bisher letzten acht Europacup-Kräftemessen mit rumänischen Vereinen endeten sechs mit österreichischen Siegen.

Rapid-Bilanz gegen Rumänen ausgeglichen

Steaua Bukarest hatte gegen Österreich-Klubs in drei von vier K.o.-Duellen das bessere Ende für sich. Der rumänische Rekordmeister kam 1967 in der ersten Cupsieger-Runde gegen die Austria (Gesamtscore 4:1), 1995 in der Champions-League-Qualifikation gegen Salzburg (1:0) und 1999 in der ersten UEFA-Cup-Runde gegen den LASK (5:2) weiter. 1961 zog Steaua in der ersten Meistercup-Runde gegen die Austria (0:2) den Kürzeren.

Rapid traf bisher zweimal auf rumänische Teams. Dabei verabschiedeten sich die Hütteldorfer 1972 im Cupsieger-Achtelfinale gegen Rapid Bukarest (2:4) und stiegen 1995 gegen Petrolul Ploiesti (3:1) ins Cupsieger-Achtelfinale auf.

SK Rapid in Bundesliga und Europa League: Die nächsten fünf Spiele

DatumHeimGastUhrzeit
23.08.SK RapidFCSB20.30 Uhr
26.08.SK RapidWacker Innsbruck17.00 Uhr
30.08.FCSBSK Rapid20.30 Uhr
02.09.SK SturmSK Rapid17.00 Uhr
16.09.SK RapidAustria Wien17.00 Uhr
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung