Europa-League-Quali: Auslosung, Termine, mögliche Gegner von Rapid, Admira und LASK

Von SPOX Österreich
Dienstag, 12.06.2018 | 21:41 Uhr
Rapid und LASK spielen in der kommenden Saison in der Europa League.
© GEPA
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der SK Rapid Wien führt in der Saison 2018/19 ein Trio in der Qualifikation zur UEFA Europa League an. Neben den Hütteldorfern ist auch der LASK und die Admira in Europas zweithöchstem Klubwettbewerb vertreten. SPOX listet die möglichen Gegner und alle Termine auf, die für die drei Klubs relevant sind.

Der ÖFB ist international in der kommenden Saison mit fünf Teams vertreten. Meister RB Salzburg und Cupsieger SK Sturm dürfen in der Qualifikation zur Champions League ran, während Rapid, LASK und Admira Österreich eine Ebene tiefer vertreten. Dabei gibt es von der UEFA einige neue Regeln.

SK Rapid Wien über Platz drei in die Europa League

Rapid steigt in der dritten von vier möglichen Europa-League-Quali-Runden ein. Im Pokalsieger- und Verfolgerweg sind die Hütteldorfer gesetzt und entgehen somit namhaften Gegnern wie dem FC Sevilla, Feyernoord Rotterdam oder Olympiakos Piräus.

Auch ein Aufeinandertreffen auf einen Meister, der in der ersten Runde der Champions-League-Quali gescheitert ist, ist nicht möglich. Einige mögliche Gegner stehen allerdings schon fest: Der FC Luzern, SK Olmütz oder Brondby IF sind fix in der dritten Runde, und das ungesetzt.

Außerdem könnte es zu einem Wiedersehen mit Ex-Trainer Damir Canadi kommen: Sollte Atromitos Athen sich in der zweiten Quali-Runde durchsetzen, wären sie in Runde drei ungesetzt. Auch Ex-Salzburg-Coach Peter Zeidler könnte mit dem FC St. Gallen auf Rapid treffen.

SCR in der EL-Quali: Auswahl möglicher Gegner der Hütteldorfer

Gesetzte TeamsUngesetzte Teams
SK RapidFC Luzern
Zenit St. PetersburgSK Sigma Olmütz
Olympiakos PiräusBrondby IF
Sporting BragaCS Universitatea Craiova
KAA GentFC St. Gallen*
Feyernoord RotterdamVitesse Arnheim*
HNK RijekaAtromitos Athen*

LASK als Aufsteiger mit dem Sprung in den Europacup

Gleich in der ersten Saison nach dem Wiederaufstieg in die österreichische Bundesliga nach sechsjähriger Absenz gelang den Linzern der Sprung auf Rang vier. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2000 ist der LASK somit wieder international vertreten.

Durch die Leistungen des FC Red Bull Salzburg in den vergangenen Jahren ist der LASK dank des UEFA-Verband-Koeffizienten des ÖFB in der zweiten Quali-Runde gesetzt.

LASK in der zweiten Runde der Europa-League-Qualifikation

Gesetzte TeamsUngesetzte Teams
LASKHapoel Haifa
AdmiraFC Aberdeen
FC SevillaDinamo Brest
BesiktasAEK Larnaka
RB LeipzigDinamo Tiflis
Sparta PragZSKA Sofia
FC BurnleyGlasgow Rangers

Admira-Comeback in Europa League

Nicht ganz so lange wie der LASK musste Admira auf ein erneutes Kräftemessen im Europa Cup warten. Erstmals seit der Saison 2012/13, wo sich die Mödlinger gegen Zalgiris Vilnius aus Litauen durchsetzten und erst an Sparta Prag scheiterten, ist der Verein südlich von Wien wieder international vertreten.

Die Niederösterreicher steigen wie ihre Linzer Ligakonkurrenten in der zweiten Quali-Runde gesetzt, beide Klubs wären im Falle eines Aufstiegs ungesetzt und würden dort wohl auf einen wahren Hammer-Gegner treffen.

Termine der Europa-League-Qualifikation

RundeAuslosungHinspielRückspiel
119. Juni12. Juli19. Juli
219. Juni26. Juli2. August
323. Juli9. August16. August
Playoff6. August23. August30. August

UEFA-Fünfjahreswertung: ÖFB auf Platz elf

Unabhängig vom Abschneiden der Vereine in der Champions-League- oder Europa-League-Qualifikation hat Österreich in der Saison 2019/20 einen Platz in der Gruppenphase sicher. RB Salzburg sorgte mit 9,750 Punkten in der abgelaufenen Saison für einen neuen Punkterekord und brachte Österreich damit in der Fünfjahreswertung auf Platz elf.

Europa League 2018/19 live auf DAZN

Ab der kommenden Saison können die Zuschauer alle Spiele der Europa League auf der Streaming-Plattform DAZN verfolgen. Alle Informationen dazu gibt es in diesem Artikel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung