Red-Bull-Salzburg-Trainer Marco Rose: Kleiner Ausbruch vor dem "großen Fight"

Von APA/Redaktion
Mittwoch, 11.04.2018 | 16:36 Uhr
Marco Rose
© GEPA
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Wunder sind für Red Bull Salzburg zwar nicht vonnöten. Nach dem 2:4 im Hinspiel müssen die "Bullen" im Viertelfinalrückspiel der Europa League am Donnerstag (ab 20:15 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPOX) Lazio Rom aber jedenfalls einen "großen Fight liefern", wie Trainer Marco Rose bei einer Pressekonferenz am Mittwoch betonte.

Nach zwei Pflichtspielpleiten in Folge stehen Rose und sein bisher so erfolgreiches Team vor einer völlig neuen Situation. "Wir sind damit genauso umgegangen wie mit unserer Erfolgsserie", betonte der Deutsche, dessen Truppe am Sonntag beim LASK mit 0:1 unterlegen war. "In der Liga gegen eine Mannschaft zu verlieren, die 120 Prozent gibt und noch dazu die Frische hat, ist halt auch möglich. Meine Spieler gehen in jedem Spiel ans Limit."

Nichts anfangen konnte Rose mit der Frage eines Journalisten, ob das Römer Derby zwischen Lazio und der Roma am Sonntag Einfluss auf das Duell am Donnerstag haben könnte. In einem längeren Monolog hielt Rose fest: "Was soll ich damit anfangen? Männer, ganz ehrlich, auf der einen Seite sind wir schon Meister, auf der anderen Seite wird nach einer Niederlage in der Liga die Frage gestellt, ob wir nervös werden. Seid mir nicht böse, aber darauf kann ich mich nicht einlassen. Mich ärgert es ganz einfach, mich ärgert die Frage, weil ich damit nichts anfangen kann. Was hat das mit dem Spiel morgen zu tun? Was habe ich mit AS Rom gegen Lazio zu tun? Glaubst du, dass sie morgen nicht weiterkommen wollen?" Am Ende der Pressekonferenz nahm sich Rose Zeit zur kurzen Aussprache mit dem Reporter.

Marco Roses ganze Rede am Minute 12:30 im Video:

Führungsspieler Valon Berisha zeigte sich hingegen gelassener. "Wir glauben einfach daran. Es wird schwierig, aber wir werden alles dafür tun. Wir haben das Spiel in Rom sehr, sehr gut analysiert", meinte der kosovarische Teamspieler, dessen Mannschaft am Donnerstag zumindest zwei Treffer braucht. Möglicherweise aber auch mehr. Denn in 47 Saisonpflichtspielen hat Rom nur fünfmal kein Tor geschossen. Einmal mehr wird der Umschaltkick der Gäste die Salzburger vor große Herausforderungen stellen.

Als zwölften Mann hat man wie schon gegen Borussia Dortmund die Zuschauer auf seiner Seite. Zum zweiten Mal in der laufenden Saison ist das Stadion mit 29.520 Zuschauern ausverkauft. "Wir werden vor vollem Haus Vollgas geben, versprach Berisha. "Wir glauben auch hundertprozentig an uns und das Trainerteam, dass sie uns gut einstellen. Wir haben nichts zu verlieren." Rose erklärte, "nicht in Ergebniskategorien denken" zu wollen: "Wir wollen ein spezielles Spiel abliefern mit einer absoluten Topleistung."

Rose: Wir werden morgen etwas probieren"

Aus den Fehlern vom Hinspiel, in dem man 73 Minuten lang auf Aufstiegskurs gelegen war, sich aber mit zwei Gegentoren innerhalb von drei Minuten um die Früchte dieser Arbeit brachte, will man gelernt haben. "Wir werden morgen etwas probieren und uns etwas einfallen lassen, um mehr Räume zu bekommen, damit wir mehr Druck nach vorne ausüben können", meinte Rose. Keine Rolle in seinen Überlegungen spielt der gesperrte zentrale Mittelfeldmann Diadie Samassekou.

ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager wird ihn wohl ersetzen, im Sturm kehrt der in Rom gesperrte Hwang Hee-chan zurück. Ansonsten sind alle Akteure fit. Rose: "Ich erwarte mir, dass wir mutig in das Spiel gehen, die Spieler von sich überzeugt sind und dass wir vor allem gut vorwärts verteidigen."

Red Bull Salzburg: Der Weg ins Viertelfinale

SpieltagDatumPaarungErgebnis
Gruppenphase/1. Runde14.09.17Guimaraes - Salzburg1:1
Gruppenphase/2. Runde28.09.17Salzburg - Marseille1:0
Gruppenphase/3. Runde19.10.17Konyaspor - Salzburg0:2
Gruppenphase/4. Runde02.11.17Salzburg - Konyaspor0:0
Gruppenphase/5. Runde23.11.17Salzburg - Guimaraes3:0
Gruppenphase/6. Runde07.12.17Marseille - Salzburg0:0
Sechzehntelfinale-Hinspiel15.02.18Real Sociedad - Salzburg2:2
Sechzehntelfinale-Rückspiel22.02.18Salzburg - Real Sociedad2:1
Achtelfinale-Hinspiel08.03.18Dortmund - Salzburg1:2
Achtelfinale-Rückspiel15.03.18Salzburg - Dortmund0:0
Viertelfinale-Hinspiel06.04.18Lazio - Salzburg4:2
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung