Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz würde sich über ein RB-Duell freuen

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 21.03.2018 | 11:32 Uhr
Dietrich Mateschitz würde sich über ein RB-Duell freuen
© GEPA
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Während ein Großteil der Fußball-Welt einem möglichen direkten Duell der beiden Red-Bull-Klubs Salzburg und Leipzig in der Europa League eher mit gemischten Gefühlen begegnet, würde sich Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz darüber freuen.

"Das wäre für alle in der Familie eine tolle Geschichte, interessant und lustig. Die Negativdenker würden sagen: Jetzt haben sie ein Problem, weil sie beide international spielen lassen. Ich meine, da würde jeder auf seine Rechnung kommen", sagte der 73-Jährige gegenüber den SN.

Überhaupt zeigt sich Mateschitz hocherfreut über die Leistungen seiner beiden Vereine auf europäischer Ebene. "Das war ein Höhepunkt für beide Klubs. Das ist ein erster und wichtiger Schritt einer langfristigen Entwicklung, aber der Weg vor uns ist noch weit."

Und weiter: "Er wurde jedoch bestätigt: Die Akademie hat mittlerweile international hohen Stellenwert, der Sieg unseres Nachwuchses in der Youth League gegen Topklubs war ein weiterer Meilenstein. Unser vor zehn Jahren aufgesetzter Plan funktioniert. Wir haben jetzt die richtigen Leute in den richtigen Position. Jeder Sieg, jede nächste Runde ist wichtig und ein weiterer Schritt."

Mateschitz hat keinen Favoriten

Salzburg trifft im EL-Viertelfinale auf Lazio Rom, Leipzig bekommt es mit Marseille zu tun. Wohl auch aufgrund der harten Gegner glaubt Mateschitz gar nicht, dass es zu einem RB-Duell kommen wird.

"Ich denke, die Wahrscheinlichkeit eines solchen Zusammentreffens ist eher gering. Und wenn - egal - es wäre gut für Sport und Entertainment", so der Milliardär, der sich im Falle eines Aufeinandertreffens nicht auf einen Favoriten festlegen will: "Gewinnen würde wohl, wer an den beiden Tagen das bessere Spiel machen kann. Im Moment müsste sich wohl Leipzig warm anziehen."

Europa League: Wann findet das Viertelfinale statt?

Die Hinspiele finden am 5. April statt. Eine Woche später, am 12. April, fallen dann in den Rückspielen die endgültigen Entscheidungen.

RundeDatum
Viertelfinale5. April und 12. April
Halbfinale26. April und 3. Mai
Finale (Lyon)16. Mai
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung