Salzburger Mentalitätsmonster träumen von vollem Stadion

Von APA
Freitag, 23.02.2018 | 10:05 Uhr

Salzburg bewies mit dem Aufstieg ins Achtelfinale der Europa League einmal mehr seine Stärke in diesem Bewerb. Ausschlaggebend dafür, dass sich die Bullen gegen Real Sociedad durchsetzten, waren vor allem mentale Tugenden und großer Kampfgeist.

"Kämpferische Qualität, mentale Stärke, ein Megaglaube an sich selbst", formuliert Kapitän Alexander Walke die Gründe. "Wieder haben wir so eine Phase gehabt, bis wir reingekommen sind. Im Großen und Ganzen muss man aber ein Riesenkompliment machen. Wir sind zur Zeit ein Mentalitätsmonster", so der deutsche Keeper nach dem 2:1-Sieg im Rückspiel gegen die Basken.

Xaver Schlager sieht es ähnlich: "Wir haben viele Qualitäten abgerufen, haben gekämpft, Chancen gehabt und wenige zugelassen. Jeder hat perfekt gekämpft, dann geht so ein Spiel auf", meint der Jungspund.

Hoffnung auf gute Auslosung

Diese Qualitäten werden auch im Achtelfinale gefragt sein, in dem es die Salzburger mit jedem der noch verbliebenen Teams in der Europa League zu tun bekommen können. Darunter Kracher wie der AC Milan, Borussia Dortmund, Arsenal oder Atletico Madrid. (Auslosung Freitag ab 13 Uhr im SPOX-LIVETICKER)

Laut Valon Berisha würde man sich aber genau solch einen Gegner wünschen. "Wenn wir jetzt eine gute Auslosung bekommen, wollen wir in einem vollen Stadion zeigen, was wir können. Mit dieser Mannschaft ist alles möglich. Wir wissen, dass wir immer Tore schießen können", so der Salzburger Leitwolf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung