Der legendäre Abend von Tel Aviv 2001: Diese ÖFB-Kicker liefen damals an Andreas Herzogs Seite gegen Israel auf

 
27.10.2001 : Andi Herzogs Schuss ins Glück brachte Österreich in letzter Minute in die WM-Relegation gegen die (letztlich übermächtige) Türkei. Israel blieb auf der Strecke, an einem Abend von Tel Aviv, der als Triumph und Skandal in Erinnerung blieb.
© GEPA
27.10.2001 : Andi Herzogs Schuss ins Glück brachte Österreich in letzter Minute in die WM-Relegation gegen die (letztlich übermächtige) Türkei. Israel blieb auf der Strecke, an einem Abend von Tel Aviv, der als Triumph und Skandal in Erinnerung blieb.
Schon lange vor Anpfiff wurde es turbulent. Aufgrund er angespannten Sicherheitslage in Israel verweigerten 9 ÖFB-Kicker die Reise zum Auswärtsspiel. Dadurch wurde die Stimmung im Vorfeld der Partie noch einmal angeheizt.
© GEPA
Schon lange vor Anpfiff wurde es turbulent. Aufgrund er angespannten Sicherheitslage in Israel verweigerten 9 ÖFB-Kicker die Reise zum Auswärtsspiel. Dadurch wurde die Stimmung im Vorfeld der Partie noch einmal angeheizt.
Teamchef Otto Baric musste aus seinen Verbliebenen und einigen neuen Gesichtern eine schlagkräftige Truppe formen, die letztlich so auflief ...
© GEPA
Teamchef Otto Baric musste aus seinen Verbliebenen und einigen neuen Gesichtern eine schlagkräftige Truppe formen, die letztlich so auflief ...
Franz Wohlfahrt: Spielte in seiner Kariere nur für 3 Klubs - SV St. Veit, die Wiener Austria, sowie den VfB Stuttgart. Nach seinem Aus als Sportdirektor der Veilchen ist er nun in ebendieser Position beim SV Oberwart.
© GEPA
Franz Wohlfahrt: Spielte in seiner Kariere nur für 3 Klubs - SV St. Veit, die Wiener Austria, sowie den VfB Stuttgart. Nach seinem Aus als Sportdirektor der Veilchen ist er nun in ebendieser Position beim SV Oberwart.
Richard Kitzbichler: Der 45-Jährige arbeitet als Co-Trainer von Roger Schmidt bei Beijing Sinobo Guoan in China. Als Spieler lief der 17-fache Teamkicker u. a. für den FC Tirol, Austria Salzburg, den HSV, die Austria und Melbourne Victory auf.
© GEPA
Richard Kitzbichler: Der 45-Jährige arbeitet als Co-Trainer von Roger Schmidt bei Beijing Sinobo Guoan in China. Als Spieler lief der 17-fache Teamkicker u. a. für den FC Tirol, Austria Salzburg, den HSV, die Austria und Melbourne Victory auf.
Gilbert Prilasnig: Meister (2x), Cupsieger (3x) und CL-Teilnehmer (3x) mit Sturm Graz, kam auf 16 LSP und ist heute Sportlicher Leiter der Sturm-Jugend. Schloss ein Linguistik-Studium ab und ist seit 2004 Trainer des Obdachlosen-Nationalteams.
© GEPA
Gilbert Prilasnig: Meister (2x), Cupsieger (3x) und CL-Teilnehmer (3x) mit Sturm Graz, kam auf 16 LSP und ist heute Sportlicher Leiter der Sturm-Jugend. Schloss ein Linguistik-Studium ab und ist seit 2004 Trainer des Obdachlosen-Nationalteams.
Thomas Winklhofer: Wurde 4x österreichischer Meister, 3x mit Austria Salzburg und 2007 mit Red Bull Salzburg. Er war Teil der legendären Salzburger Europapokalmannschaft, die 1994 in Hin- und Rückspiel Inter Mailand jeweils 0:1 unterlag.
© GEPA
Thomas Winklhofer: Wurde 4x österreichischer Meister, 3x mit Austria Salzburg und 2007 mit Red Bull Salzburg. Er war Teil der legendären Salzburger Europapokalmannschaft, die 1994 in Hin- und Rückspiel Inter Mailand jeweils 0:1 unterlag.
Zeljko Vukovic: Debütierte in Israel – im Alter vorn 39 Jahren. Brachte es letztlich auf 3 Länderspiele. War bei Vorwärts Steyr, dem GAK und dem FC Kärnten aktiv. Aufsteiger und Cupsieger mit den Kärntnern 2001. Heute Trainer beim SV Gralla.
© GEPA
Zeljko Vukovic: Debütierte in Israel – im Alter vorn 39 Jahren. Brachte es letztlich auf 3 Länderspiele. War bei Vorwärts Steyr, dem GAK und dem FC Kärnten aktiv. Aufsteiger und Cupsieger mit den Kärntnern 2001. Heute Trainer beim SV Gralla.
Martin Hiden: Der 41-jährige Steirer wurde mit Rapid 2005 Meister und kam auf 5 Länderspiele. Er kickte u. a. für Sturm, Leoben, Ried, Rapid, Limassol und den GAK.
© GEPA
Martin Hiden: Der 41-jährige Steirer wurde mit Rapid 2005 Meister und kam auf 5 Länderspiele. Er kickte u. a. für Sturm, Leoben, Ried, Rapid, Limassol und den GAK.
Andreas Herzog: Der ÖFB-Rekordspieler (103 LSP, 26 Tore) ist heute israelischer Teamchef. Es ist seine erste Station als Cheftrainer. Als Spieler holte er mit Werder Bremen sowie Rapid Meister- und Cuptitel. Mit Österreich fuhr er 1990 und 1998 zur WM.
© GEPA
Andreas Herzog: Der ÖFB-Rekordspieler (103 LSP, 26 Tore) ist heute israelischer Teamchef. Es ist seine erste Station als Cheftrainer. Als Spieler holte er mit Werder Bremen sowie Rapid Meister- und Cuptitel. Mit Österreich fuhr er 1990 und 1998 zur WM.
Markus Schopp: Der Hartberg-Trainer lief 56 Mal für das Nationalteam auf (6 Tore). Er stand in den legendären Sturm-Mannschaften, die Ende der 90er-Jahre Meister- und Cuptitel holten und in die Gruppenphase der CL einzogen. Zudem im WM-Aufgebot für 1998.
© GEPA
Markus Schopp: Der Hartberg-Trainer lief 56 Mal für das Nationalteam auf (6 Tore). Er stand in den legendären Sturm-Mannschaften, die Ende der 90er-Jahre Meister- und Cuptitel holten und in die Gruppenphase der CL einzogen. Zudem im WM-Aufgebot für 1998.
Gerald Strafner: Der 45-jährige Trainer seines Heimatvereins ASK Voitsberg wurde 1998 mit der SV Ried Cupsieger und stand mit Sturm zweimal in der Champions League.
© GEPA
Gerald Strafner: Der 45-jährige Trainer seines Heimatvereins ASK Voitsberg wurde 1998 mit der SV Ried Cupsieger und stand mit Sturm zweimal in der Champions League.
Mario Haas: Der Stürmer konnte 43 Länderspiele und 7 Tore für sich verbuchen. Für Sturm ging er 543 Mal auf Torejagd und traf 172 Mal. WM-Teilnehmer 1998, französischer Pokalsieger 2001 mit Straßburg, 3x Meister und 4x Cupsieger mit Sturm.
© GEPA
Mario Haas: Der Stürmer konnte 43 Länderspiele und 7 Tore für sich verbuchen. Für Sturm ging er 543 Mal auf Torejagd und traf 172 Mal. WM-Teilnehmer 1998, französischer Pokalsieger 2001 mit Straßburg, 3x Meister und 4x Cupsieger mit Sturm.
Ivica Vastic: Absolvierte für Österreich 50 Länderspiele, erzielte 14 Tore und war Teil der WM-Mannschaft 1998 sowie Österreichs einziger EM-Torschütze. Für Sturm brachte er es auf 312 Spiele und 152 Tore, aktuell trainiert er die U16 der Wiener Austria.
© GEPA
Ivica Vastic: Absolvierte für Österreich 50 Länderspiele, erzielte 14 Tore und war Teil der WM-Mannschaft 1998 sowie Österreichs einziger EM-Torschütze. Für Sturm brachte er es auf 312 Spiele und 152 Tore, aktuell trainiert er die U16 der Wiener Austria.
Stefan Lexa: Cupsieger 2011 mit der SV Ried, für die er auch 142 Bundesligaspiele machte. Der 42-jährige Klagenfurter kam auf 6 Länderspiele. In Deutschland war er u. a. drei Saisonen für Eintracht Frankfurt im Einsatz.
© GEPA
Stefan Lexa: Cupsieger 2011 mit der SV Ried, für die er auch 142 Bundesligaspiele machte. Der 42-jährige Klagenfurter kam auf 6 Länderspiele. In Deutschland war er u. a. drei Saisonen für Eintracht Frankfurt im Einsatz.
Tomislav Kocijan: Der 51-Jährige trainiert St. Anna/Aigen und hat für Österreich 4 Länderspiele und ein 1 zu Buche stehen. Mit Sturm wurde er Cupsieger und 2x Meister. Mit Austria Salzburg holte er ebenfalls 2x den Meistertitel.
© GEPA
Tomislav Kocijan: Der 51-Jährige trainiert St. Anna/Aigen und hat für Österreich 4 Länderspiele und ein 1 zu Buche stehen. Mit Sturm wurde er Cupsieger und 2x Meister. Mit Austria Salzburg holte er ebenfalls 2x den Meistertitel.
Roman Wallner: Wie Lexa und Kocijan in Tel Aviv eingewechselt. Der 37-jährige Grazer streifte sich 29 Mal das Nationalteamtrikot über und erzielte 7 Tore. Je 3x österreichischer Meister und Cupsieger. Die Titel holte er mit Austria und RB Salzburg.
© GEPA
Roman Wallner: Wie Lexa und Kocijan in Tel Aviv eingewechselt. Der 37-jährige Grazer streifte sich 29 Mal das Nationalteamtrikot über und erzielte 7 Tore. Je 3x österreichischer Meister und Cupsieger. Die Titel holte er mit Austria und RB Salzburg.
1 / 1
Werbung
Werbung