SK Rapid Wien vs. Inter Mailand: Die Noten

 
Der SK Rapid Wien nahm im Europa-League-Duell mit Inter Mailand den Kampf an, unterlag schließlich aber knapp im eigenen Stadion mit 0:1. SPOX benotet die Leistung der Rapidler:
© GEPA
Der SK Rapid Wien nahm im Europa-League-Duell mit Inter Mailand den Kampf an, unterlag schließlich aber knapp im eigenen Stadion mit 0:1. SPOX benotet die Leistung der Rapidler:
Richard Strebinger (Note=3): Dem Rapid-Keeper ist kaum ein Vorwurf zu machen. Inter ging durch ein Elfmetertor von Lautaro Martinez in Führung, der 26-Jährige war chancenlos. Entschärfte zudem zumindest zwei gefährliche Chancen der Mailänder.
© GEPA
Richard Strebinger (Note=3): Dem Rapid-Keeper ist kaum ein Vorwurf zu machen. Inter ging durch ein Elfmetertor von Lautaro Martinez in Führung, der 26-Jährige war chancenlos. Entschärfte zudem zumindest zwei gefährliche Chancen der Mailänder.
Marvin Potzmann (Note=3-): Der Rechtsverteidiger war direkter Gegenspieler von Inter-Zangler Ivan Perisic. Gewann 40 Prozent seiner Zweikämpfe, verlor 16 Mal den Ball. Hatte insgesamt aber die schwerste Aufgabe aller Rapidler.
© GEPA
Marvin Potzmann (Note=3-): Der Rechtsverteidiger war direkter Gegenspieler von Inter-Zangler Ivan Perisic. Gewann 40 Prozent seiner Zweikämpfe, verlor 16 Mal den Ball. Hatte insgesamt aber die schwerste Aufgabe aller Rapidler.
Mario Sonnleitner (Note=2+): Der Routinier, nach einer Platzwunde für den Rest der Partie mit Turban, hatte die Inter weitestgehend unter Kontrolle. Agierte solide, leistete sich kaum gravierende Stellungsfehler. Beste Zweikampfquote aller Rapidler.
© GEPA
Mario Sonnleitner (Note=2+): Der Routinier, nach einer Platzwunde für den Rest der Partie mit Turban, hatte die Inter weitestgehend unter Kontrolle. Agierte solide, leistete sich kaum gravierende Stellungsfehler. Beste Zweikampfquote aller Rapidler.
Max Hofmann (Note=2-): Ähnlich wie Sonnleitner agierte Hofmann stabil, ließ hochkarätigen Namen wie Lautaro Martinez oder Persic kaum Möglichkeiten. Gewann die Hälfte seiner Zweikämpfe, 85.4% seiner Pässe kamen zum Mitspieler.
© getty
Max Hofmann (Note=2-): Ähnlich wie Sonnleitner agierte Hofmann stabil, ließ hochkarätigen Namen wie Lautaro Martinez oder Persic kaum Möglichkeiten. Gewann die Hälfte seiner Zweikämpfe, 85.4% seiner Pässe kamen zum Mitspieler.
Boli Bolingoli (Note=4+): Sollte mit seinen Läufen ins Angriffsdrittel auch in der Offensive Akzente setzen, seine Flanken landeten aber oft im Niemandsland. Generell war der Außenverteidiger zu ungenau. Defensiv kam der Belgier kaum in die Bredoullie.
© GEPA
Boli Bolingoli (Note=4+): Sollte mit seinen Läufen ins Angriffsdrittel auch in der Offensive Akzente setzen, seine Flanken landeten aber oft im Niemandsland. Generell war der Außenverteidiger zu ungenau. Defensiv kam der Belgier kaum in die Bredoullie.
Srdjan Grahovac (Note=4-): Äußerst unauffälliges Comeback im Rapid-Trikot. Durfte zwar gleich Eckbälle treten, konnte spielerisch aber nichts zur Partie beitragen. Gewann lediglich 33 Prozent seiner Zweikämpfe.
© GEPA
Srdjan Grahovac (Note=4-): Äußerst unauffälliges Comeback im Rapid-Trikot. Durfte zwar gleich Eckbälle treten, konnte spielerisch aber nichts zur Partie beitragen. Gewann lediglich 33 Prozent seiner Zweikämpfe.
Dejan Ljubicic (Note=3): Zog die Fäden im defensiven Mittelfeld und machte einen gewohnt soliden Job. Brachte über 90 Prozent seiner Pässe an den Mann.
© GEPA
Dejan Ljubicic (Note=3): Zog die Fäden im defensiven Mittelfeld und machte einen gewohnt soliden Job. Brachte über 90 Prozent seiner Pässe an den Mann.
Manuel Thurnwald (Note=4-): Es war nicht der Tag des 20-Jährigen. Verschuldete den Elfmeter zum 0:1, legte zudem Lautaro Martinez eine 100-Prozentige auf. Nach 53 Minuten erlöste ihn Dietmar Kühbauer.
© getty
Manuel Thurnwald (Note=4-): Es war nicht der Tag des 20-Jährigen. Verschuldete den Elfmeter zum 0:1, legte zudem Lautaro Martinez eine 100-Prozentige auf. Nach 53 Minuten erlöste ihn Dietmar Kühbauer.
Stefan Schwab (Note=3-): Der Kapitän spielte unauffällig, tat sich mit der ungewohnten Rolle des 10ers offensichtlich schwer. Auch in der Defensive der eine oder andere Lapsus.
© GEPA
Stefan Schwab (Note=3-): Der Kapitän spielte unauffällig, tat sich mit der ungewohnten Rolle des 10ers offensichtlich schwer. Auch in der Defensive der eine oder andere Lapsus.
Andrei Ivan (Note=3-): Bis zur Einwechslung von Schobesberger und Knasmüllner der einzige Rapidler, der Gefahr ausstrahlte. Hatte bei seinem aberkannten Treffer Pech, dass Berisha zuvor im Abseits stand. Insgesamt aber oft zu ungenau.
© GEPA
Andrei Ivan (Note=3-): Bis zur Einwechslung von Schobesberger und Knasmüllner der einzige Rapidler, der Gefahr ausstrahlte. Hatte bei seinem aberkannten Treffer Pech, dass Berisha zuvor im Abseits stand. Insgesamt aber oft zu ungenau.
Veton Berisha (Note=3-): Stets bemüht, konnte sich aber fast nie in Szene setzen. Bekam vor allem in der ersten Halbzeit keine Unterstützung aus dem Mittelfeld. Kam nach der Einwechslung von Schobesberger über rechts, wo er besser zur Geltung kam.
© getty
Veton Berisha (Note=3-): Stets bemüht, konnte sich aber fast nie in Szene setzen. Bekam vor allem in der ersten Halbzeit keine Unterstützung aus dem Mittelfeld. Kam nach der Einwechslung von Schobesberger über rechts, wo er besser zur Geltung kam.
Philipp Schobesberger (Note=2-): Brachte neuen Schwung in die Offensive, war auch an Rapids bester Aktion maßgeblich beteiligt. Tat sich insgesamt aber gegen die tief stehende Inter-Abwehr ebenfalls schwer.
© GEPA
Philipp Schobesberger (Note=2-): Brachte neuen Schwung in die Offensive, war auch an Rapids bester Aktion maßgeblich beteiligt. Tat sich insgesamt aber gegen die tief stehende Inter-Abwehr ebenfalls schwer.
Christoph Knasmüllner (Note=3+): Hätte gleich nach seiner Einwechlsung in der 64. Minute zum Helden werden können, aber "Hexer" Handanovic parierte seinen Abschluss aus kurzer Distanz. Auch sonst sehr auffällig
© GEPA
Christoph Knasmüllner (Note=3+): Hätte gleich nach seiner Einwechlsung in der 64. Minute zum Helden werden können, aber "Hexer" Handanovic parierte seinen Abschluss aus kurzer Distanz. Auch sonst sehr auffällig
Thomas Murg (Note=zu kurz eingesetzt): Kam in der 82. Minute für Berisha.
© GEPA
Thomas Murg (Note=zu kurz eingesetzt): Kam in der 82. Minute für Berisha.
1 / 1
Werbung
Werbung