Marcel Kollers erste und letzte ÖFB-Elf

 
Dienstag, 10.10.2017 | 14:01 Uhr
Am 15.11.2011 feierte Koller mit einem Freundschaftsspiel gegen Ukraine (1:2) sein Debüt als ÖFB-Team. Exakt 2156 Tage später verabschiedete er sich mit einem 1:0-Sieg gegen Moldawien. So stellte er in seinem ersten und so in seinem letzten Spiel auf.
© GEPA
Am 15.11.2011 feierte Koller mit einem Freundschaftsspiel gegen Ukraine (1:2) sein Debüt als ÖFB-Team. Exakt 2156 Tage später verabschiedete er sich mit einem 1:0-Sieg gegen Moldawien. So stellte er in seinem ersten und so in seinem letzten Spiel auf.
Im Tor setzte Marcel Koller bei seinem ersten Länderspiel auf Robert Almer. im letzten war es Heinz Lindner.
© GEPA
Im Tor setzte Marcel Koller bei seinem ersten Länderspiel auf Robert Almer. im letzten war es Heinz Lindner.
Bis zu seinem Teamrücktritt war Christian Fuchs als Linksverteidiger gesetzt. Mangels Alternativen bekam nun Max Wöber seine Chance.
© GEPA
Bis zu seinem Teamrücktritt war Christian Fuchs als Linksverteidiger gesetzt. Mangels Alternativen bekam nun Max Wöber seine Chance.
Ja, auch "Mad Dog" Emanuel Pogatetz kickte noch unter Marcel Koller im ÖFB-Team. In Kollers letztem Spiel erfolgte ein Generationenwechsel in der Innenverteidigung. Kevin Danso startete ebenso wie
© GEPA
Ja, auch "Mad Dog" Emanuel Pogatetz kickte noch unter Marcel Koller im ÖFB-Team. In Kollers letztem Spiel erfolgte ein Generationenwechsel in der Innenverteidigung. Kevin Danso startete ebenso wie
wie Philipp Lienhart. Die beiden Youngster profitierten dabei allerdings von den Ausfällen der gestandenen Innenverteidiger Aleks Dragovic, Sebastian Prödl (spielte im ersten Spiel unter Koller) und Martin Hinteregger.
© GEPA
wie Philipp Lienhart. Die beiden Youngster profitierten dabei allerdings von den Ausfällen der gestandenen Innenverteidiger Aleks Dragovic, Sebastian Prödl (spielte im ersten Spiel unter Koller) und Martin Hinteregger.
Das erste Spiel sollte Fränky Schiemers einziger Einsatz über 90 Minuten unter Koller gewesen sein. Mit Moritz Bauer hat man zuletzt einen neuen Rechtsverteidiger gefunden, auch wenn dieser gegen Moldawien vor der Dreierkette teilweise am Flügel agierte.
© GEPA
Das erste Spiel sollte Fränky Schiemers einziger Einsatz über 90 Minuten unter Koller gewesen sein. Mit Moritz Bauer hat man zuletzt einen neuen Rechtsverteidiger gefunden, auch wenn dieser gegen Moldawien vor der Dreierkette teilweise am Flügel agierte.
Im zentralen Mittelfeld seit Jahren gesetzt: Mister "Pferdelunge" Julian Baumgartlinger.
© GEPA
Im zentralen Mittelfeld seit Jahren gesetzt: Mister "Pferdelunge" Julian Baumgartlinger.
Gleich bei seinem ersten Spiel setzte Marcel Koller im zentralen Mittelfeld auf David Alaba und hätte dies wohl auch in seinem letzten gemacht, wenn er nicht verletzt gewesen wäre. So kam Florian Grillitsch zum Zug.
© GEPA
Gleich bei seinem ersten Spiel setzte Marcel Koller im zentralen Mittelfeld auf David Alaba und hätte dies wohl auch in seinem letzten gemacht, wenn er nicht verletzt gewesen wäre. So kam Florian Grillitsch zum Zug.
Lange Zeit setzte Koller auf die Dienste von Andreas Ivanschitz - so auch in seinem ersten Spiel, als Ivanschitz im linken Mittelfeld zum Einsatz kam. Dort wurde er jedoch schon längst abgelöst, zuletzt durfte Florian Kainz auf dieser Position ran.
© GEPA
Lange Zeit setzte Koller auf die Dienste von Andreas Ivanschitz - so auch in seinem ersten Spiel, als Ivanschitz im linken Mittelfeld zum Einsatz kam. Dort wurde er jedoch schon längst abgelöst, zuletzt durfte Florian Kainz auf dieser Position ran.
Ein fixer Bestandteil bei Marcel Koller war stets Marko Arnautovic und kam sowohl im ersten als auch im letzten Koller-Spiel zum Einsatz.
© GEPA
Ein fixer Bestandteil bei Marcel Koller war stets Marko Arnautovic und kam sowohl im ersten als auch im letzten Koller-Spiel zum Einsatz.
Hätte Martin Harnik nicht verletzungsbedingt abgesagt, wäre wohl auch er sowohl im ersten als auch letzten Spiel von Marcel Koller zum Einsatz gekommen. So durfte aber in Moldawien Louis Schaub ran und erzielte schon wie gegen Serbien den Siegtreffer.
© GEPA
Hätte Martin Harnik nicht verletzungsbedingt abgesagt, wäre wohl auch er sowohl im ersten als auch letzten Spiel von Marcel Koller zum Einsatz gekommen. So durfte aber in Moldawien Louis Schaub ran und erzielte schon wie gegen Serbien den Siegtreffer.
Jahrelang war Marc Janko im Sturm gesetzt, doch in den letzten Spielen lief ihm Guido Burgstaller den Rang ab.
© GEPA
Jahrelang war Marc Janko im Sturm gesetzt, doch in den letzten Spielen lief ihm Guido Burgstaller den Rang ab.
1 / 1
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Werbung
Werbung