Fussball

Maximilian Wöber exklusiv zum Trainerwechsel bei SK Rapid: "Mir tut Gogo leid"

Von SPOX Österreich
Wöber ist kein Australier.

Maximilian Wöber hat mit Ajax Amsterdam das erste Spiel in seiner Karriere in der Gruppenphase der UEFA Champions League bestritten und dabei beim FC Bayern (jetzt im Re-Live auf DAZN) gleich einen Punktgewinn gefeiert. Nach dem Spiel sprach der ÖFB-U21-Spieler von einem "unglaublichen Abend", äußerte sich aber auch zum Trainerwechsel bei seinem Herzensverein, dem SK Rapid. Für Goran Djuricin hat der 20-Jährige Mitgefühl.

"Es ist natürlich nicht so gut gelaufen", sagte Wöber in der Allianz Arena über die durchwachsenen Wochen bei Rapid. "Ich verfolge jedes Spiel, irgendwann eskaliert es dann zu sehr und man muss reagieren."

Den neuen Rapid-Coach Dietmar Kühbauer kennt Wöber "nicht wirklich", er habe allerdings von einigen Kollegen "sehr viel Positives" gehört. "Ich glaube fest daran, dass wir (sic!) den Umbruch schaffen werden und ich freue mich schon auf die Partie gegen die Rangers."

Dass Goran Djuricin nun nicht mehr Trainer bei den Hütteldorfern ist, bedauert Wöber: "Mir hat es leid getan, weil der Gogo mir das hundertprozentige Vertrauen geschenkt hat. Ich habe mich auch persönlich bei ihm bedankt, denn ohne ihn und der Spielzeit, die ich unter ihm bekommen habe, wäre ich heute nicht da, wo ich jetzt stehe."

Maximilian Wöber mit Ajax Amsterdam Tabellenführer in der Champions League

Nach dem Achtungserfolg beim 1:1 gegen die Bayern führt Ajax aktuell die Gruppe E in der Champions League an. "Wir haben großes vor in der Champions League und haben bewiesen, dass wir den Aufstieg schaffen können", sagte Wöber.

Und weiter: "Das war ein unglaublicher Abend für uns. Vor der Partie dachte ich, mit Lewandowski, Ribery und Robben werden sie uns überrennen. Schlussendlich ist aber alles super aufgegangen. Vor dem Spiel wären wir mit einem X sicher zufrieden gewesen, am Ende wäre sogar noch ein Sieg drinnen gewesen."

Am dritten Spieltag empfängt Wöbers Ajax Benfica Lissabon, die sich in einem turbulenten Spiel bei AEK trotz eines Platzverweises mit 3:2 durchsetzten.

Champions League: Tabelle der Gruppe E

PlatzVereinTorePunkte
1Ajax4:14
2Bayern3:14
3Benfica3:43
4AEK2:60
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung