Fussball

Traumtor mit Ansage: Alaba-Reaktion auf Kritik

Von SPOX Österreich
David Alaba sorgte mit seinem Freistoßtor für den Sieg der Bayern gegen Bremen

David Alaba fiel zuletzt vermehrt ob seiner Social-Media-Aktivitäten, denn seiner Leistung auf dem Platz auf. Im Spiel des FC Bayern gegen Werder Bremen aber sorgte der Österreicher mit seinem Traumtor für den Sieg und reagierte damit auf die interne Kritik.

"Als ich den Ball getroffen habe, wusste ich, dass er reingeht", sagte David Alaba nach dem am Ende knappen 2:1-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen. Es war die 45. Minute, als der Österreicher nach einem Foul an Arjen Robben zum Freistoß antrat und das Leder sehenswert im Kreuzeck versenkte. Das zwischenzeitliche 2:0 sollte nicht nur das entscheidende Tor dieses Spiels werden, sondern war auch eine Reaktion auf die zuletzt aufkeimende Kritik an Alaba.

Zumindest intern sollen seine letzten Auftritte in der Öffentlichkeit, wie beispielsweise beim Slalom in Kitzbühel vergangenes Wochenende, sowie diverse Postings und Bilder in den sozialen Medien nicht ganz so gut angekommen sein. Wie die BILD kürzlich berichtete, beobachte man Alabas Aktivitäten im Verein genau. Das Problem dabei: Die Leistungen des 24-Jährigen waren zuletzt nicht immer so, wie man es gewohnt ist oder erwarten kann.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Nun aber der Traumfreistoß in Bremen, der den Bayern trotz des von Zlatko Junuzovic vorbereiteten Anschlusstreffers der Hausherren den Sieg bescherte. Doppelter Grund zur Freude für Alaba: Sein Landsmann und Freund Marco Friedl saß in der Bundesliga erstmals auf der Ersatzbank.

Klar ist, die Bayern-Bosse werden ihre Spieler abseits des Platzes auch weiterhin beobachten und gegebenenfalls einschreiten, wie es Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im November 2016 bei Jerome Boateng tat. Geigt Alaba künftig wieder auf und schließt an alte Leistungen an, gibt es aber wohl nichts zu befürchten.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung