Fussball

Liegt Alabas Zukunft im Abwehrzentrum?

Von SPOX Österreich
David Alaba beeindruckte Carlo Ancelotti als Innenverteidiger

Bisher kam David Alaba unter Carlo Ancelotti beim FC Bayern München zumeist links in der Viererkette zum Einsatz. In einem Interview verrät der italienische Coach nun aber, warum der Österreicher ein Weltklasse-Innenverteidiger ist.

Unter Pep Guardiola spielte David Alaba noch öfters im Abwehrzentrum. In dieser Saison half der 24-jährige Wiener auf dieser Position nur dann aus, wenn Not am Mann war. Dabei scheint auch Carlo Ancelotti ein großer Fan des Innenverteidigers Alaba zu sein.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Obwohl er dort nicht oft zum Einsatz kommt, bringt er alle Qualitäten dafür mit", meint der Bayern-Trainer im Interview mit ESPN. "Er ist ein außergewöhnlicher Innenverteidiger." Der ehemalige Real-, Milan- und Chelsea-Coach begründet dies mit Alabas defensiven Fähigkeiten.

"Er kann beides exzellent"

"Er beherrscht das passive Verteidigen, wo man die Position halten muss, genauso wie das aktive Verteidigen - bei dem die Spieler je nach Situation aus der Abwehr herausrücken", erklärt Ancelotti. "Die meisten Abwehrspieler sind in der einen oder der anderen Art besser. Nicht so bei ihm. Er kann beides exzellent."

Angesichts dieser Aussagen scheint es gut möglich, dass der Coach Alabas Zukunft im Abwehrzentrum sieht. Zuletzt hinterließ der ÖFB-Nationalspieler als Linksverteidiger beim knappen 2:1-Sieg gegen Freiburg nicht die beste Figur. In der zweiten Hälfte wurde er vom Spanier Juan Bernat ersetzt.

David Alaba im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung