Fussball

Medien: Michael Gregoritsch und Werder Bremen mit Einigung

Von SPOX Österreich
Michael Gregoritsch im Augsburg-Trikot
© GEPA

Sowohl Sky als auch die Bild berichten von einer Einigung zwischen dem Spieler Michael Gregrotisch und Werder Bremen. Allerdings braucht es noch eine Einigung mit dem FC Augsburg, deren Ablöseforderungen, wie bei Martin Hinteregger, bislang zu hoch anmuten.

Auf Nachfrage der Bild verloren sowohl Werder-Sportchef Frank Baumann ("Zu Gerüchten äußere ich mich nicht"), als auch Gregoritsch selbst ("Ich darf mich dazu nicht äußern") kein Wort zu den Gerüchten.

Es ist aber länger bekannt, dass Trainer Florian Kohfeldt ein großer Fan des Stürmers ist und ihn als Nachfolger für den zu Fenerbahce abgewanderten Max Kruse auserkoren haben soll. Die Ablöse könnte dem Vorhaben aber einen Strich durch die Rechnung machen.

Augsburg feilscht um Ablöse für Hinteregger und Gregoritsch

Laut dem Bericht der deutschen Tageszeitung möchten die Augsburger eine Ablöse in der Region von rund 15 Millionen Euro einstreichen. Als weitere Parallele zur Causa Hinteregger, ist auch hier die abnehmende Partei derzeit nicht bereit über zehn Millionen Euro zu bieten. Die Bremer wären auf Erlöse von Verkäufen angewiesen, um im Preis steigen zu können - diese blieben bislang aus.

Dennoch scheint man sich in den Medien relativ sicher zu sein, bald von einer Einigung der beiden Vereine berichten zu können. Dafür wird Augsburg die eigenen Forderung aber wohl senken müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung