Fussball

Peter Stöger Trainerkandidat beim Hamburger SV

Von SPOX Österreich
Peter Stöger kritisiert die Bayern-Verantwortlichen aufgrund der anhaltenden Kovac-Kritik.

Der HSV trennt sich nach dem verpassten Aufstieg in die deutsche Bundesliga von Trainer Hannes Wolf. Peter Stöger wird als möglicher Nachfolger gehandelt.

Beim Hamburger SV wird sich einiges ändern, das große Ziel Wiederaufstieg nach nur einer Saison in der Zweitklassigkeit wurde am vorletzten Spieltag begraben. Die Planungen für Jahr zwei in der zweiten Bundesliga laufen. Auch Peter Stöger soll ein möglicher Kandidat auf die Nachfolge von Hannes Wolf sein. Der Kurier hat von Stöger erfahren, dass noch niemand vom norddeutschen Traditionsklub an ihn herangetreten ist. Mit seinem Ex-Verein Austria Wien dürfte es konkreter mit einer Zusammenarbeit sein.

Zum Saisonabschluss bestreiten die Hamburger ein Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht und Absteiger MSV Duisburg. Meister der zweiten Bundesliga ist der 1. FC Köln, den Tabellenzweiten Paderborn und Union Berlin trennt vor dem letzten Spieltag nur ein Punkt. An vierter Stelle steht der HSV.

Peter Stöger gewann als Trainer 2013 den Meistertitel mit der Austria. Als Spieler holte er mit den Veilchen dreimal den Meistertitel sowie dreimal den Cupsieg. Als Sportdirektor unter Frank Stronach gelangen zwei Meistertitel und zwei Cupsiege. Im Sommer 2013 wechselte er zum 1. FC Köln, saß 168 Mal auf der Trainerbank und schaffte 2014 den Aufstieg in die deutsche Bundesliga. Von Dezember 2017 bis Sommer 2018 war er Trainer bei Borussia Dortmund.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung