Fussball

Medien: Werder Bremen will Marco Friedl fix verpflichten

Von SPOX Österreich
Marco Friedl (2018 - 2019 an Werder Bremen verliehen): Backup und möglicher Nachfolger von Alaba, muss sich bei Werder aber noch enorm steigern, um beim FC Bayern Chancen auf den Durchbruch zu haben.

Obwohl Marco Friedl beim SV Werder Bremen nur eine äußerst untergeordnete Rolle spielt - der 20-Jährige kam in der laufenden Saison nur zu drei Kurzeinsätzen - will Werder den Leihspieler vom FC Bayern loseisen.

Aktuell ist der Linksverteidiger, der auch im Abwehrzentrum agieren kann, lediglich vom FC Bayern bis Saisonende ausgeliehen.

Werder dürfte mit dem Österreicher aber zufrieden sein und verhandelt laut dem Kicker aktuell mit den Münchnern über eine Ablösesumme. Das aktuelle Werder-Angebot soll demnach noch zu niedrig sein.

Friedl absolvierte in der vergangenen Saison immerhin zehn Bundesliga-Partien für Werder, wartet in der laufenden Spielzeit aber noch auf seinen Durchbruch.

Der flexible Defensivspieler wechselte im Sommer 2008 von Kufstein in die Jugend des FC Bayern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung