Fussball

Zielscheibe Georg Margreitter: Trainings-Zoff beim 1. FC Nürnberg

Von SPOX Österreich
Georg Margreitter
© getty

Beim 1. FC Nürnberg brennt der Hut lichterloh. Nach 19 Spieltagen liegt der Glubb am letzten Tabellenrang, zwei Siege in 19 Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Nun hängt der Haussegen endgültig schief, nachdem es im Training zu einem handfesten Streit kam. Mittendrin: der österreichische Kapitän Georg Margreitter.

Hinter verschlossenen Türen flogen beim Nachmittagstraining am Dienstag die Fetzen, das berichtet die deutsche BILD-Zeitung. Nach einem Trainingszweikampf bekam Margreitter vom 25-jährigen Stürmer Mikael Ishak gehörig die Leviten gelesen, er soll ihn "niedergebrüllt" haben und gar handgreiflich geworden sein. Margreitter wollte die Situation schlichten, bekam aber dann Saures von Ishak ab. Ein Beweis dafür, dass beim Tabellenletzten die Nerven blank liegen.

Ishak dürfte mit seiner Situation generell etwas unzufrieden sein. Avancierte der Schwede in Liga Zwei mit zwölf Toren noch zum Aufstiegshelden, so scheint er mit dem Niveau in der Bundesliga überfordert zu sein, traf bisher erst zwei Mal. Zum letzten Mal übrigens im September 2018. Wachgerüttelt dürften die Nürnberger durch den Trainings-Fight nun endgültig worden sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung