Fussball

Offiziell: Hinteregger wechselt leihweise zu Eintracht Frankfurt

Von SPOX Österreich
Martin Hinteregger wird den FC Augsburg nach seiner Suspendierung offenbar verlassen.

Martin Hinteregger wird ab sofort die Defensive von Eintracht Frankfurt verstärken. Der österreichische Nationalspieler kommt auf Leihbasis vom FC Augsburg an den Main und erhält demnach einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

"Ich schätze Adi Hütter und seine Art Fußball zu spielen sehr und freue mich auf meine neue Aufgabe. Natürlich konnte ich die Spiele der Eintracht in der Hinrunde verfolgen und habe gesehen, welch großes Potenzial in der Mannschaft steckt. Ich würde gerne dazu beitragen, dass wir die gute Hinrunde bestätigen können", sagt der 26-Jährige in einer Aussendung der Frankfurter.

"Martin ist ein robuster und stabiler Spieler, der seine Qualitäten in der Bundesliga sowohl beim FC Augsburg als auch bei Borussia Mönchengladbach unter Beweis gestellt hat. Wir sind der Überzeugung, dass er uns in den sehr anspruchsvollen kommenden Wochen helfen kann", sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Hinteregger wurde Trainer-Kritik zum Verhängnis

Auslöser für Hintereggers Ausbootung beim FCA war harsche Kritik an Trainer Manuel Baum. "Ich kann nichts Positives über ihn sagen und werde auch nichts Negatives sagen", hatte Hinteregger in Richtung seines Trainers gesagt. Auf die Frage, ob das der Plan gewesen sei, antwortete Hinteregger: "Ich weiß selber nicht so genau, was heute unsere Taktik war."

"Weltklassetrainer": Hinteregger schwärmte von Hütter

Bereits vor drei Jahren ließ sich Martin Hinteregger zu Lobeshymnen für Adi Hütter hinreißen: "Man sieht, was er will. Wenn seine Vorstellung greift, dann ist er ein Weltklassetrainer, der bei erreichten Zielen auch ein Freund der Spieler sein kann." Hintergrund: Hinteregger zählte schon 2015/2016 zu Hütters Schützlingen, als die Mozartstädter unter der Leitung des Vorarlbergers das Double holten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung