Eintracht Frankfurts künftiger Coach Adi Hütter: "Habe Werder Bremen und dem ÖFB abgesagt"

Von SPOX Österreich
Freitag, 18.05.2018 | 11:31 Uhr
Adolf Hütter
© GEPA
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Live
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
Live
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Am Mittwoch machte der deutsche Traditionsklub Eintracht Frankfurt die Verpflichtung offiziell: Adi Hütter wird Nachfolger von Niko Kovac. Der Österreicher, der in dieser Saison mit Young Boys Bern den Meistertitel in der Schweizer Super League holte, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic bezeichnete Hütter als "echten Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt" und unterstrich seine fantastische Vita, die sich sehen lassen kann. Beeindruckender Pressing-Fußball mit dem SV Grödig, Meister mit Red Bull Salzburg und Sensationsmeister mit Young Boys Bern - Errungenschaften, die Hütter den Cheftrainerposten in Frankfurt bescherten.

Adi Hütter: Der Abschied fiel schwer

Dabei fiel ihm der Abschied aus Bern denkbar schwer, wie er den Salzburger Nachrichten verriet. "Es war schwierig, die Fassung zu bewahren, als mich meine Spieler in ihre Arme genommen haben", erzählte Hütter. "Vor Beginn der Frühjahrssaison habe ich Werder Bremen noch abgesagt und wollte auch den Job als Nationaltrainer in Österreich noch nicht annehmen, weil ich in Bern eine Heimat gefunden habe. Ich wollte der Stadt und den Fans den Titel schenken", so der 48-Jährige.

Mit dem Wechsel nach Frankfurt ging für Hütter schließlich ein Traum in Erfüllung. Im Sportmagazin-Interview kokettierte Hütter schon vor einigen Wochen mit einem Engagement im Weltmeister-Land: "Ich habe dem Klub gegenüber ganz offen kommuniziert, dass mein langfristiges Ziel die deutsche Bundesliga ist", kündigte Hütter bereits damals an. Um Hütter aus Bern loszueisen, musste Frankfurt tief in die Tasche greifen - rund eine Million Euro kostete der ehemalige Austria-Salzburg-Kicker.

"Viele Trainer suchen einen Job, wollen in der Bundesliga arbeiten, und dann ist ausgerechnet der Adi Hütter, der noch vor vier Jahren Grödig trainiert hat, erste Wahl. Für mich geht ein Traum in Erfüllung", kann Hütter in den SN sein Glück aber noch immer nicht ganz glauben.

Adi Hütters Karrierestationen als Trainer

VertragszeitraumTeamSpielePunkte pro Spiel
2018/19 - 2020/21Eintracht Frankfurt--
2015/16 - 2017/18BSC Young Boys1311,96
2014/15RB Salzburg542,09
2012/13 - 2013/14Grödig751,76
2009/10 - 2011/12SCR Altach1021,91
2008/09RB Juniors351,31
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung