Eintracht Frankfurt: Adi Hütter wird Trainer-Nachfolger von Niko Kovac

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 16.05.2018 | 17:36 Uhr
Hütter soll die besten Karten auf die Kovac-Nachfolge in Frankfurt haben.
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Adi Hütter wird Nachfolger von Niko Kovac bei Eintracht Frankfurt. Der Österreicher, der in dieser Saison mit Young Boys Bern den Meistertitel in der Schweizer Super League holte, unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

"Adi ist ein echter Fußballfachmann, der diesen Sport durch und durch lebt. Seine Vita ist beeindruckend, denn er hat nachhaltig bei mehreren Klubs bewiesen, dass er mit harter Arbeit auch aus geringen Möglichkeiten das Optimum herausholen kann. Er passt daher perfekt zu unserem Klub", wird Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic in der offiziellen Pressemitteilung zitiert.

Die SGE habe in den vergangenen Wochen viele Sondierungsgespräche geführt, ehe sich die sportliche Führung für Hütter entschied. "Adi war immer vorne dabei und unsere konstruktiven Gespräche sind letztendlich zu einem guten Ergebnis gekommen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit", sagte Bobic.

Nachdem Hütter in der Saison 2014/15 mit Red Bull Salzburg in der österreichischen Bundesliga den Titel holte, wechselte er in die Schweiz. Mit dem Wechsel zu Eintracht Frankfurt geht laut Hütter ein Traum in Erfüllung: "Als Spieler blieb mir die Bundesliga verwehrt, obwohl ich einmal ein Angebot hatte. Als Trainer hatte ich bereits das eine oder andere Angebot aus der Bundesliga ausgeschlagen. Aber nun freue ich mich umso mehr darauf, in der Liga des Weltmeisters tätig sein zu können."

Hütters offizielle Vorstellung bei der Eintracht erfolgt nach dem Finale im Schweizer Cup (27. Mai) gegen den FC Zürich.

Adi Hütters bisherige Trainerstationen

JahreVereinSpielePunkteschnitt
2007-2009RB Juniors351,31
2009-2012SCR Altach1021,91
2012-2014Grödig751,76
2014-2015RB Salzburg542,09
2015-2018Young Boys1311,96
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung