Lienhart: Seine Ziele in der Bundesliga

Von APA
Mittwoch, 05.07.2017 | 11:44 Uhr
Philipp Lienhart will in Deutschland den nächsten Schritt in seiner Karriere machen
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der Wechsel von Philipp Lienhart zum deutschen Fußball-Bundesligisten SC Freiburg ist perfekt. Der ÖFB-U21-Teamspieler wurde vom Tabellensiebenten der vergangenen Saison vorerst für ein Jahr ausgeliehen. Die Freiburger haben danach auch eine Kaufoption. Vertragsdetails wurden nicht bekannt. Bei Real Madrids Zweierteam hat der 20-jährige Innenverteidiger einen bis Sommer 2019 gültigen Kontrakt.

"Philipp ist ein junger und entwicklungsfähiger Innenverteidiger, dessen fokussierte und klare Spielweise uns bereits in den österreichischen U-Nationalmannschaften aufgefallen ist", sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach. Lienhart habe sich schon zu einem ganz frühen Zeitpunkt zum Klub bekannt. "Uns war es auch wichtig, dass wir die Perspektive haben, auch über dieses Jahr hinaus mit ihm zu arbeiten", gab Hartenbach Einblick.

Österreichs U21-Teamkapitän machte vergangene Saison 26 Spiele in der dritten spanischen Liga. "Ich durfte immer wieder oben mittrainieren bei den Profis. Ich habe versucht von den weltbesten Spielern viel zu lernen, mir abzuschauen. Ich denke, dass ich gute Erfahrungen sammeln konnte", erläuterte Lienhart.

Freiburg ist für Lienhart "der nächste Schritt"

Er sei von Freiburg als "gutem nächsten Schritt" von Anfang an überzeugt gewesen. "Ich will hier den nächsten Schritt machen, mich an die Bundesliga und an das Tempo gewöhnen", so das ÖFB-Talent.

Lienhart stammt aus der Jugend von Rekordmeister Rapid. 2014 wechselte er zunächst auf Leihbasis in den Nachwuchs von Spaniens Rekordmeister Real und wurde im Jahr darauf fix verpflichtet. Im Dezember 2015 debütierte er als 19-Jähriger im spanischen Cup im Profiteam der "Königlichen", kam in der Liga aber noch nicht zum Einsatz. 2016/17 verbuchte er bei den Profis keine Spielminuten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung