Stögers Chancen auf BVB-Job steigen

Von SPOX Österreich
Freitag, 02.06.2017 | 14:20 Uhr
Stöger scheint bei Dortmund ernsthafte Chancen zu haben
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die Trainersuche bei Borussia Dortmund läuft weiterhin auf Hochtouren. Laut kicker haben die Schwarz-Gelben noch zwei Kandidaten am Zettel. Einer davon ist Köln-Trainer Peter Stöger.

Rund um die Trainersuche bei Borussia Dortmund überschlagen sich die Meldungen. Lucien Favre scheint nach der Absage seines aktuellen Klubs OGC Nizza aus dem Rennen zu sein. Die französische L'Equipe berichtete indes von einer Einigung mit Feyenoord-Coach Giovanni van Bronckhorst, die Bild und der kicker dementieren jedoch, dass der ehemalige Barca- und Arsenal-Profi ein ernsthafter Kandidat beim BVB ist.

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Stattdessen soll die Entscheidung laut kicker zwischen Peter Bosz und Peter Stöger fallen. Für Ajax-Trainer Bosz spricht, dass dessen offensive Spielweise zum aktuellen Dortmund-Kader passen würde. Stöger wiederum hat in den letzten Saison beim 1. FC Köln bewiesen, dass er einen Klub beständig weiterentwickeln.

Stöger dementiert

Für den Wiener wäre ein Transfer zum BVB der nächste große Schritt in seiner Karriere. Nachdem er die Austria 2013 gemeinsam mit Co-Trainer Manfred Schmid sensationell zum österreichischen Meistertitel führte, gelang den beiden ein Jahr später mit Köln der Aufstieg in die Bundesliga. In dieser Saison qualifizierte sich der Effzeh unter Stögers Ägide erstmals seit 25 Jahren wieder im Europacup.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Der Vertrag des ehemaligen ÖFB-Nationalspielers in der Domstadt läuft noch bis 2020. Dortmund müsste ihn also aus dem Vertrag herauskaufen. Die Kölner Verantwortlichen betonten zuletzt, Stöger unbedingt halten zu wollen. Auch der Coach selbst dementiert gegenüber dem Express: "Es gibt keinen Kontakt zu Borussia Dortmund. Es braucht keiner nervös zu werden."

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung