Zlatko Junuzovic lobt Florian Kainz und stärkt Marcel Koller

Junuzovic: "Kainz hat sich selbst rausgezogen"

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 31.05.2017 | 21:44 Uhr
Kainz beim Torjubel mit Junuzovic
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Zlatko Junuzovic gehört im österreichischen Nationalteam schon zu den alten Hasen. Vor dem wichtigen Länderspiel gegen Irland spricht er bei DAZN über die harte Zeit seines Bremen-Kollegen Florian Kainz. Außerdem bricht er eine Lanze für Marcel Koller.

54 Länderspiele hat Zlatko Junuzovic bereits für Österreich am Konto. Der 29-Jährige hat sich mittlerweile bei Klub und Team zum absoluten Führungsspieler gemausert, agiert auf und neben dem Spielfeld als Integrationsfigur.

Lob für Kainz

Gegenüber DAZN verrät der neue Werder-Kapitän, dass er auch seinen Teamkollegen Florian Kainz während dessen schwieriger Phase versucht hat, aufzurichten: "Wir haben immer wieder mit ihm geredet, als Mitspieler kannst du ihm nur gut zu sprechen - vor allem wenn du siehst, wie er sich im Training reinhaut."

Erlebe die WM-Qualifikation bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Kainz hatte nach seinem Transfer über 3,5 Millionen Euro von Rapid Wien zu Bremen Probleme, sich in der deutschen Bundesliga durchzusetzen. In der Rückrunde zeigte er jedoch mit zwei Toren und drei Assists auf. "Er hat sich da selbst rausgezogen", lobt Junuzovic den Steirer. "Wenn man geduldig ist und engagiert bleibt, dann lohnt sich das irgendwann."

"Die EURO hat uns die Flügel gestutzt"

Letztendlich durfte sich Kainz nun sogar über eine Nationalteam-Nominierung freuen. Neben ihm nehmen mit Junuzovic und dem zu Hoffenheim wechselnden Florian Grillitsch zwei weitere Bremen-Profis die Vorbereitung auf das wichtige Spiel gegen Irland in Angriff.

Kostenlos die wichtigsten Sport-News per WhatsApp auf's Handy

Junuzovic blickt der Partie positiv entgegen. Die bisher nicht optimal laufende Qualifikation will der ehemalige GAK- und Austria-Profi nicht überbewerten: "Es ist ganz normal, dass die WM-Quali nach dem Tiefschlag bei der EURO mit Höhen und Tiefen begonnen hat." Die verpatzte Endrunde hätte der Mannschaft die "Flügel gestutzt", doch nun wolle man zu alter Stärke zurückfinden.

Junuzovic verteidigt Koller

Dem mittlerweile auch in der Kritik stehenden Teamchef Marcel Koller stärkt Junuzovic den Rücken. Man müsse das Gesamtbild betrachten, nicht nur die letzten Monate. "Es gab unter Koller eine Entwicklung, die es nur selten zuvor im österreichischen Fußball gegeben hat", meint der Mittelfeldspieler.

Die Rücktritte von Ramazan Özcan und Markus Suttner müsse man akzeptieren. Auf eine negative Atmosphäre rund um das ÖFB-Team deute dies jedoch nicht hin. "Intern passt die Stimmung nach wie vor", versichert Junuzovic.

Alle Infos zu Österreichs Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung