Fussball

Omer Damari geht zurück in die Heimat

Von SPOX Österreich
In Leipzig hat Omer Damari noch einen Vertrag bis 2018

Omer Damari hat einen neuen Klub gefunden. Der Israeli wurde nach seiner Rückkehr aus der MLS von RB Leipzig in seine Heimat an Maccabi Haifa verliehen.

Omer Damari lässt das Bullen-Imperium vorerst hinter sich. Nach seinem glücklosen Leih-Engagement bei der Red-Bull-Filiale in New York wurde der Stürmer von RB Leipzig direkt nach Israel verliehen. Der 27-Jährige wird nun bis 2018 in seiner Heimat bei Maccabi Haifa auf Torjagd gehen.

Da Damaris Vertrag bei den Bullen bis 2018 läuft, ist die Leihe praktisch gleichbedeutend mit einem festen Transfer. Allerdings hat Leipzig die Möglichkeit, den Stürmer während der Leihe in jeder Transferperiode zurückzuholen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für Damari ist Maccabi bereits der fünften Klub in den letzten zwei Jahren. Anfang 2015 wechselte der Stürmer nach einem überragenden Herbst bei Austria Wien für satte sieben Millionen Euro zu RB Leipzig, wo er allerdings nicht an seine Leistungen bei den Wienern anschließen konnte. Leihstationen bei Red Bull Salzburg und zuletzt in New York verhalfen ihm auch nicht zum großen Karriere-Turnaround. Nun hofft er, in seiner Heimat wieder neu durchstarten zu können.

Der Steckbrief von Omer Damari

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung