Fussball

Spurs lassen Wimmer nicht zu Stöger

Von SPOX Österreich
Kevin Wimmer könnte Tottenham verlassen

Kevin Wimmer bekommt bei Tottenham aktuell kaum Spielzeit und spekulierte zuletzt offenbar mit einem Wechsel zu seinem Ex-Klub Köln. Daraus wird nun aber nichts: Die Spurs sind wieder im Titelkampf der Premier League angekommen und lassen Wimmer nicht ziehen.

Mit dem sensationellen 2:0-Sieg über Chelsea stoppte Tottenham nicht nur die Super-Serie der Blues von 13 Siegen in Folge, sondern setzte sich auch an den dritten Tabellenplatz. Einmal mehr von der Ersatzbank aus sah Kevin Wimmer den Sieg der Spurs. In der aktuellen Saison kam der 24-Jährige erst auf drei Einsätze in der Premier League und liebäugelte zuletzt auch schon mit einem leihweisen Wechsel, um mehr Spielpraxis zu sammeln.

Sogar eine vorläufige Rückkehr zu seinem Ex-Klub dem 1. FC Köln stand im Raum. Nun wurde diesem allerdings endgültig ein Riegel vorgeschoben. Wie der EXPRESS wissen will, wird Wimmer den zum HSV abgewanderten Mergim Mavraj nicht ersetzen. Zwar soll es schon Gespräche zwischen den Klubbossen sowie dem Berater des Österreichers gegeben haben, es gibt allerdings keine Freigabe aus London - zumindest nicht für einen Winter-Transfer.

Erlebe die internationalen Top-Ligen bei DAZN im LIVE-Stream. Hol dir deinen Gratismonat!

Peter Stöger ist daher weiterhin auf der Suche nach einem Defensivspieler und hat Mikel Merino ins Auge gefasst. Wie das Blatt weiter schreibt, steht man mit dem BVB-Kicker in Verhandlungen, schließlich will man eine schnelle Lösung finden. Die Kölner starteten bereits in die Winter-Vorbereitung, in der Bundesliga geht es am 22. Jänner weiter, dann ist die Stöger-Truppe in Mainz zu Gast.

Kevin Wimmer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung