Fussball

Kovac: "Er hat seine Aufgabe sehr gut gemacht"

Von SPOX Österreich
Gegen Schalke hielt Heinz Lindner seinen Kasten sauber

Gleich bei seinem Bundesliga-Startelf-Debüt für Eintracht Frankfurt konnte Heinz Lindner über einen Sieg jubeln. Dafür gab es auch Extra-Lob von Trainer Niko Kovac.

Eineinhalb Jahre hat Heinz Lindner auf diesen Moment gewartet. Am Freitag durfte der Österreicher erstmals in der Bundesliga von Beginn an für Eintracht Frankfurt ran. Nachdem Einser-Goalie Lukas Hradecky vergangene Woche beim Auftakt der Frühjahresmeisterschaft Rot sah, kam Lindner gegen Schalke 04 zum Zug.

Und besser hätte sein Startelf-Debüt gar nicht laufen können. Nicht nur, dass die Frankfurter mit einem 1:0 den ersten Sieg bei Schalke seit 1999 feiern konnten, hielt der 26-Jährige auch noch seinen Kasten sauber. "Er hat seine Aufgabe sehr gut gemacht. Er hatte zwar nicht viel zu tun, aber er hat den Laden dicht gehalten und Ruhe und Sicherheit ausgestrahlt. Danke an Heinz", gab es von Trainer Niko Kovac ein Extra-Lob.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Der ehemalige Austria-Schlussmann war natürlich überglücklich: "Zu Null zu spielen, ist einfach überragend. Es gibt kein anderes Wort dafür. Es ist schön, dass ich mein Bundesliga-Debüt von Anfang an geben durfte, aber dass wir gewonnen haben, macht es umso schöner."

Keine Tormann-Diskussion bei Frankfurt

Doch die Freude auf dem Platz stehen zu können, wird nicht lange währen. Denn kommenden Sonntag muss der Österreicher wieder Hradecky Platz machen. "Wir wissen natürlich, dass Hradecky nächste Woche wieder im Tor stehen wird", will Kovac erst gar keine Tormann-Diskussion aufkommen lassen.

Ein Umstand, der Lindner aber nicht betrübt. "Dass ich jetzt wieder Platz machen muss, macht mich nicht traurig. Erstmal überwiegt die Freude, dass wir hier gewonnen haben und ich auf Spielzeit gekommen bin. Das ist ist jetzt erstmal im Vordergrund."

Der Steckbrief von Heinz Lindner

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung