Fussball

Schmidt verschaffte Stöger den Köln-Job

Von SPOX Österreich
Peter Stöger fordert mit Köln Bayer Leverkusen

Peter Stöger und Roger Schmidt verbindet nicht unbedingt eine Freundschaft. Nun kam aber ans Licht, dass Stöger seinen Trainerjob beim FC Köln dem Konkurrenten von Leverkusen zu verdanken hat.

Am Mittwoch kommt es in der deutschen Bundesliga zum Derby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen. Es ist das Duell zweier Trainer mit Vergangenheit in der österreichischen Bundesliga. Peter Stöger führte nach seinem Meistertitel mit der Wiener Austria Köln aus der zweiten Bundesliga nach oben und sorgt dort nun für Furore. Roger Schmidt leitet nach seinem Abschied von Red Bull Salzburg bei Rivalen Leverkusen die Geschicke, ist dort aber in den letzten Wochen bereits angezählt.

Die beiden sind keine dicken Freunde. Im Vorjahr gab es sogar dicke Luft zwischen den Trainern. Schmidts Wort in Richtung Peter Stöger, nachdem Leverkusen dessen Kölner mit 5:1 abgefertigt hatte: "So könnte ich nicht Fußball spielen, wie Köln heute gespielt hat." Umso erstaunlicher ist ein aktueller Bericht des Express.

Demnach habe Stöger seinem Kontrahenten den Köln-Job zu verdanken. Eigentlich hatten die Kölner nämlich Roger Schmidt als Nachfolger von Holger Stanislawski auf dem Zettel. Der war damals noch bei Salzburg tätig und sagte ab, stand dem Interessenten aber dennoch mit Rat und Tat zu Seite. Jörg Jakobs, damals noch Sportchef der Kölner, soll ihn über Peter Stöger ausgefragt haben. Schmidt soll ihn in höchsten Tönen gelobt haben, was maßgeblichen Anteil an der Verpflichtung gehabt haben dürfte.

Peter Stöger im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung