Fussball

Ab in den Fußballverein: Die Erstausstattung

Von SPOX Österreich
Abbildung 1: Die richtige Ausstattung für den Fußballverein: Fußballschuhe, Schienbeinschoner und passende Kleidung.
© Jeffrey F Lin / Unsplash.com

Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Kylian Mbappé. Jeder bewundert die großen Stars des Weltfußballs. Kinder träumen davon, die nächsten großen Fußballer ihrer Generation zu werden. Aber auch Erwachsene wünschen sich, mit den ganz Großen auf dem Platz zu stehen. Aber nicht nur professioneller Fußball macht Spaß! Auch der Amateurfußball bereitet viel Freude.

Warum sollten interessierte Fußballfans nicht einfach mal zum Training gehen? Wenn das Fußballtraining Spaß macht und die anderen Spieler sympathisch sind, verspricht dies eine lustige Zeit mit vielen schönen Erlebnissen. Das bringt Bewegung, steigert Gesundheit sowie Fitness und es kann den großen Stars des Fußballs nachgeeifert werden. Aber was brauchen die zukünftigen Helden des Amateurfußballs eigentlich, wenn einem Verein beigetreten werden soll?

Fußballschuhe und Schienbeinschoner

Als Fußballspieler werden eigentlich nur zwei Sachen benötigt. Ein Ball und Fußballschuhe. Aber was wird wirklich benötigt, um mit dem Fußballspielen zu beginnen, und wie viel darf bzw. soll das Zubehör kosten?

1. Fußballschuhe:

Das Wichtigste beim Fußballspielen neben dem Ball sind die Fußballschuhe. Die Bälle sind in der Regel Eigentum des Fußballvereins. So müssen zunächst Fußballschuhe gekauft werden. Diese sind das Werkzeug jedes Fußballers. Die aktuellen Modelle in der Premium-Variante der großen Sportmarken kosten mehrere Hundert Euro. So viel sollte man als Neueinsteiger aber nicht für ein Paar Fußballschuhe ausgeben. Diese landen nur im Schuhschrank, wenn die Lust auf Fußball wieder vergeht oder es im Verein nicht so viel Spaß macht, wie gedacht.

Tipp: Häufig finden sich in Sportgeschäften und im Internet sehr gute Fußballschuhe der großen Ausstatter, für einen kleinen Preis. Dabei handelt es sich oft um Modelle älterer Kollektionen. Diese entsprechen zwar nicht dem aktuellsten modischen Design, können aber trotzdem ansprechend sein. Dabei sind sie in der Regel qualitativ genauso gut, wie die Schuhe der aktuellen Modellreihe.

2. Schienbeinschoner
Auch beim Training sollte der Schutz an oberster Stelle stehen. Schienbeinschoner sind im Spiel Pflicht, beim Training allerdings nicht. Aber auch für Anfänger, die nur am Training teilnehmen, sollten Schienbeinschoner zur Grundausstattung gehören. Dabei gibt es verschiedene Modelle. Manche werden einfach hinter einen Strumpf geschoben und alternativ zusätzlich mit Tape fixiert, andere werden über die Wade mit einem Klettverschluss festgemacht. Einige Modelle besitzen einen abnehmbaren Knöchelschutz. Diese Modelle eignen sich für Anfänger besonders gut. Sie sitzen fest und beugen einem Umknicken bei den schnellen Richtungswechseln vor. Auch bei Schienbeinschonern sollten Interessierte nicht gleich die Premium-Modelle kaufen, bis sie sich sicher sind, dass sie für eine längere Zeit Fußball spielen wollen.

Trainingskleidung

Kleider machen Leute, auch beim Fußball. Die großen Sportausstatter bieten jede Menge Trainingsklamotten an, die ein modisches Statement setzen. Einige Kleidungsstücke haben aber auch eine Funktion. Die richtige Sportbekleidung kann Auswirkung auf die Leistung haben. Vor allem das Material spielt eine Rolle. Das kann zum Training getragen werden:

  • Shorts oder lange Hosen: Je nach Wetter und nach persönlichem Geschmack sollten zum Training Shorts oder lange Hosen getragen werden. Die Übergangsphase zwischen Herbst und Winter gilt als besonders gefährlich. Ein paar Minuten ohne Bewegung können schon dafür sorgen, dass der Körper auskühlt. Das kann die Verletzungsgefahr beim Sport steigern. Bei heißem Wetter sind Shorts aus atmungsaktiven Materialien die richtige Wahl sein. Wird dem Körper zu warm und schwitzt er zu viel, hat es Auswirkungen auf die Leistungsstärke und Konzentrationsfähigkeit.
  • Trainingssocken oder Stutzen: Trainingssocken und Stutzen gehören sowohl zum Profi- als auch Amateurfußball dazu. Trainingssocken sind in der Regel mit einem speziellen Fußbett ausgestattet. Dadurch wird der Laufkomfort verbessert. Ist das Wetter wärmer, sorgen sie für zusätzliche Belüftung. Schienbeinschoner können dafür mit Trainingssocken kaum getragen werden und werden oft als störend empfunden.

Wer auch im Training Schienbeinschoner nutzt, erhält durch Stutzen eine zusätzliche Fixierung. Außerdem bieten sie zusätzlichen Schutz für das Schien- und Wadenbein. Gerade wenn es kalt ist, können sie die ideale Wahl auch für das Training sein. Das Material ist aber anfälliger bei Zweikämpfen und Grätschen. Sie eignen sich an Tagen, die nicht sehr heiß sind, für Anfänger besser.

  • Trainingsshirts und Sweatshirts: Es gibt sowohl kurze Oberteile als auch Sweatshirts, die speziell für den Sport ausgelegt sind. Sie bestehen in der Regel aus Polyester, das atmungsaktiv ist. Baumwolloberteile sind für das Training ungeeignet, diese saugen sich mit Flüssigkeit voll, wodurch für den Körper Gefahr droht auszukühlen. Für das Training sollte die Länge des Oberteils, wie schon bei den Hosen, dem Wetter angepasst werden.
  • Regenjacken: Vor allem im Herbst und im Winter sollten Fußballspieler eine Trainingsjacke dabei haben. Dadurch entsteht zusätzlicher Schutz vor Regen, Schnee und Kälte. Denn gerade im Herbst kann dieser unerwartet kommen. So wird verhindert, dass der Körper auskühlt.
  • Thermounterwäsche: Jeder Sportausstatter bietet auch Thermounterwäsche an. Im Winter wärmt sie den Körper und schützt ihn so vor Kälte.

Hygieneartikel

Nach dem Training wird in der Regel in allen Fußballvereinen geduscht. Dafür sollte der Fußballer Hygieneartikel zum Training mitbringen. Mitunter lässt sich hier Geld sparen. Wer verschiedene Produkte ausprobieren möchte, kann auf besondere Angebote setzen. So lassen sich beispielsweise viele Gratisproben auf Mein-Deal finden.

Die folgenden Artikel gehören zur Grundausstattung und sollten nicht vergessen werden:

  • Duschgel
  • Shampoo
  • Bodylotion
  • Deodorant für Körper und Füße
  • Eventuell Bartpflegeprodukte
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung