Fussball

Vorgezogenes Saison-Finale im Wiener Derby

Von SPOX Österreich
Die Austria empfängt Rapid zum 328. Wiener Derby.
© GEPA

Für Rapid Wien geht es am Sonntag im Duell mit der Austria fast schon um alles. Bei einer Niederlage könnte ein Platz in der neuen Meisterrunde in weite Ferne rücken.

Seit fast vier Jahren hat die Austria das Wiener Derby zuhause nicht mehr gewinnen können. In der umgebauten Generali Arena soll es am Sonntag endlich wieder soweit sein. Mit einem Sieg könnten die Violetten aber nicht nur eine lange Negativ-Serie beenden, sondern auch einen bedeutenden Schritt Richtung Meisterrunde machen. Dort treten nach dem 22. Spieltag nur die sechs besten Teams der Liga an. Aktuell liegt die Austria auf Rang fünf, hat jedoch nur einen Punkt Vorsprung auf Platz sieben. Kein Wunder, schließlich holte die Mannschaft von Trainer Thomas Letsch aus den letzten fünf Spielen lediglich sechs Punkte. So bleibt zum Beispiel Aufsteiger Hartberg der Austria weiterhin auf den Fersen.

Die zwei Gesichter von Rapid

Schlechter sieht die Lage aber beim Rivalen aus - jedoch nur in der Liga. Mit dem 1:0-Heimerfolg gegen die Glasgow Rangers steht Rapid im Sechzehntel-Finale der Europa League. Auf internationaler Bühne holten die Grün-Weißen zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen, darunter ein 2:1 im schwierigen Auswärtsspiel bei Spartak Moskau. Selbst dem großen Gruppenfavoriten Villareal rang man ein 0:0 ab.

In der heimischen Liga jedoch kommen die Jungs von Coach Didi Kühbauer weiterhin nicht in Schwung. Das sollte kurz vor Ende des Grunddurchgangs, der mit dem neuen 12er-Modus eingeführt wurde, jedoch schleunigst passieren. Nach nur fünf Zählern aus den letzten fünf Partien steht Rapid aktuell auf Platz acht. Der Rückstand auf den sechsten Rang könnte mit einer Niederlage im Derby bereits sechs Punkte betragen.

Wien geteilt in Grün-Weiß und Violett

Als leichter Favorit geht Rapid dennoch ins 328. Derby - zumindest, wenn man den Quoten der Wettanbieter glaubt. Das war jedoch auch vor dem letzten Duell im September der Fall. Wie die Derby-Stadtkarte von Interwetten zeigt, tippten damals in 14 der 23 Wiener Bezirke mehr Nutzer auf einen Sieg von Rapid. Am Ende ging jedoch die Austria zum ersten mal nach vier sieglosen Liga-Derbys als Sieger vom Platz.

Übrigens könnte die Partie am Sonntag bereits das letzte Derby der Saison sein. Je nach Konstellation und dem Abschneiden in der folgenden Qualifikations- beziehungsweise Meisterrunde ist es denkbar, dass die Austria und Rapid 2018/2019 nicht mehr aufeinander treffen. Eine weitere Möglichkeit, das 329. Derby noch diese Saison auszutragen, gäbe es dann aber noch im Cup. Dort steht im Februar das Viertelfinale an, in dem die Austria nach Graz muss, während Rapid Aufsteiger Hartberg empfängt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung