Fußball-WM 2018 in Russland: Wer sind die Favoriten?

Von SPOX Österreich
Dienstag, 05.06.2018 | 14:56 Uhr
Fußball-WM: Wer sind die Favoriten?
© GEPA
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Es sind noch Wochen, bis die Fußball Weltmeisterschaft in Russland beginnt. Schon jetzt gibt es große Diskussionen darüber, welche Mannschaften die größten Chancen auf den begehrten Pokal haben. Doch wer sind die so oft beschworenen Favoriten, die dem Turnier ihren eigenen Stempel aufdrücken könnten? Wir haben uns dafür an den aktuellen Quoten der Buchmacher orientiert.

Brasilien

Die niedrige Quote von 5,0, mit der die Buchmacher das Team von Brasilien ausgezeichnet haben, spricht von besonderen Erwartungen an die Leistung. Tatsächlich könnte es der Mannschaft rund um Superstar Neymar gelingen, zum ersten Mal seit dem Jahr 2002 wieder auf den Thron des Weltmeisters zu steigen. Dafür spricht das starke Grundgerüst, über welches das Team inzwischen verfügt. Besonders das Mittelfeld ist während des Turniers sehr gut aufgestellt. Einerseits dürfte Philippe Coutinho vom FC Barcelona seinen Stammplatz sicher haben. Gleiches gilt für Roberto Firmino, der zuletzt beim FC Liverpool seine Qualitäten sichtlich ausbauen konnte.

Aktuellen Statistiken zufolge entschied sich jedoch nicht die Mehrheit der Fans dazu, eine Wette auf einen Turniersieg Brasiliens abzugeben. Dennoch blickt die Branche zuversichtlich auf das Turnier. Dafür sorgt die neue Entwicklung des Bitcoin Casino Gambling. Hier konnten die Verantwortlichen wie auch beim Sports betting with Bitcoin steigende Nutzerzahlen verbuchen. Im konkreten Falle Brasiliens ist es zumindest möglich, den eigenen Einsatz bei einem Eintreffen des Siegs zu verfünffachen.

Deutschland

Auf einem guten zweiten Platz steht Deutschland in der Gunst der Buchmacher. Trainer Joachim Löw ist es in den vergangenen. Wochen und Monaten gelungen, ein Team zu bilden, welches einen neuen Charakter an den Tag legt. Eine Überalterung der Mannschaft, wie sie bereits viele Turniersieger vier Jahre später erlitten, kann praktisch ausgeschlossen werden. Bereits die Rücktritte von Größen wie Miroslav Klose, Philipp Lahm oder Bastian Schweinsteiger sorgten dafür, dass ein frischer Wind durch den Kader wehen konnte. So soll es in Russland möglich sein, die Titelverteidigung zu schaffen.

Doch natürlich sind alle anderen Teams entlang des Wegs gewillt, Deutschland ein Bein zu stellen. Ein Sieg gegen den amtierenden Weltmeister ist stets von einem besonderen Prestige geprägt. So hatte zuletzt das spanische Team 2010 mit den hohen Erwartungen zu kämpfen und schied schließlich in der Vorrunde aus. So ist es bis heute erst einem einzigen Team gelungen, den Titel des Weltmeisters erfolgreich zu verteidigen. Der doppelte Sieg von Uruguay reicht jedoch bereits bis in die 30er-Jahre des vergangenen Jahrhunderts zurück.

Spanien

Auch Spanien zählt zu den Kreis der Favoriten, die den Turniersieg am Ende unter sich ausmachen könnten. Trainer Julen Lopetegui kann auf eine Mannschaft zurückgreifen, die auf den ersten Blick ein sehr gutes Verhältnis zwischen jugendlicher Energie und fußballerischer Erfahrung auf höchstem Niveau aufweist. Zu den wichtigsten Spielern für das spanische Team könnten sich Sergio Busquets, Isco oder Marco Asensio aufschwingen. Alle drei verfügen durch ihre renommierten Klubs über die notwendige Erfahrung, um auch in Russland auf der ganz großen Bühne bestehen zu können.

Auf der anderen Seite ist es die Defensive, die wieder einmal als große Stärke Spaniens gelten könnte. Torwart David De Gea glänzt bei Manchester United bereits seit Jahren. Mit Gerard Piqué und Sergio Ramos stehen zudem zwei sehr erfahrene Innenverteidiger bereit, um den Defensivverbund zusätzlich zu stärken. Durch diese besondere Balance könnte es Spanien gelingen, sich einen der vorderen Plätze im Turnier zu sichern.

Brasilien mit Superstar Neymar ist WM-Topfavorit.

Frankreich

Bereits bei der EM im eigenen Land ist es Frankreich gelungen, die eigene sportliche Qualität klar und deutlich unter Beweis zu stellen. Erst im Finale musste sich das Team rund um Superstar Antoine Griezmann geschlagen geben. Das Grundgerüst der Mannschaft scheint in der Zwischenzeit sogar noch stärker geworden zu sein. Dies bestätigt ein kurzer Blick auf die Offensive. Mit Kylian Mbappé reifte ein neuer Spieler heran, der bei Paris St. Germain in den kommenden Jahren den eigenen Weg zur Weltklasse finden soll. Weiterhin steht mit Ousmane Dembélé ein schneller Spieler für die rechte Außenbahn zur Verfügung, der zuletzt beim FC Barcelona nach langer Verletzungspause immer mehr zur alten Stärke fand.

Die entscheidende Aufgabe von Trainer Didier Deschamps wird es sein, aus den zahlreichen hochklassigen Einzelspielern ein Team zu formen. Erst unter diesem Anspruch des Zusammenhalts, der schon in der Vorbereitung immer wieder gestört wurde, bietet sich im Laufe des langen Turniers die Gelegenheit, die eigenen Stärken gekonnt auszuspielen und daraus Kapital zu schlagen. Ein besonderes Turnier könnte es auch für Paul Pogba werden, der zuletzt bei Manchester United in einer Formkrise steckte. Sollte er selbst mit einem Wechsel rechnen, so stellt das Turnier in Russland für ihn die Chance dar, sich auf der ganz großen Bühne zu beweisen.

Ausdauer und Glück

Doch wovon ist die Chance nun abhängig, die WM zu den eigenen Gunsten zu entscheiden? Jeder der vier Favoriten ist dazu in der Lage, sich in der Gruppenphase gegen die zugelosten Gegner durchzusetzen. Entscheidend wird besonders die Konstanz sein, um über einen Zeitraum von vier Wochen die spielerische Qualität auf den Platz zu bringen. Ab dem Halbfinale ist zudem eine Portion Glück erforderlich, um an die richtigen Gegner zu gelangen. Ebenfalls kann von diesem Moment an die Tagesform den Ausschlag für das Weiterkommen oder Ausscheiden geben. Denn nicht nur diese vier Mannschaften werden bestens vorbereitet in die Weltmeisterschaft starten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung